Autor Thema: Leserundenfazit, Rezension, etc. - ohne Spoiler  (Gelesen 1264 mal)

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8918
Leserundenfazit, Rezension, etc. - ohne Spoiler
« am: Juni 04,Juni 2007, 20:09:44 »
Hier könnt Ihr Euer Leserundenfazit und/oder eine Rezension verfassen. Bitte beachten: dieser Thread soll auch für alle Leser geeignet sein, die sich vielleicht über das Buch informieren wollen, von daher bitte nicht spoilern.

Bitte vergebt am Ende Eurer Rezension eine Note und die entsprechende Anzahl Bücherkisten mit den Noten-Buttons!
Rock the night!!!

Offline SilkeS.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2550
    • SilkeS. Büchertagebuch
Re: Leserundenfazit, Rezension, etc. - ohne Spoiler
« Antwort #1 am: Juni 07,Juni 2007, 21:30:19 »
Hallo!

Das dritte Abendteuer des inzwischen 13jährigen Meisterdiebes Artemis Fowl.

Es war wieder unglaublich spannend, sehr lustig und ab und an auch traurig.

Das lesen dieser Bücher ist immer wieder ein Zusammentreffen mit chaotischen Schurken, die mir aber immer mehr ans Herz wachsen, so daß ich die Serie gerne weiterverfolge...

In diesem Band geht es um einen technischen Würfel, der Technologie mit sich bringt, die der Zeit weit voraus ist. Aber genau damit hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, denn was so technischesn Know-how angeht, bin ich nicht besonders begabt und so konnte ich mit manchen Fachchinesisch, was Artemis mit dem Computer-Genie Zentaur Foaly sprach wenig Verständnis entgegen bringen.
Bleibt zu hoffen, daß die Jugendlichen, für die diese Bände geschrieben sind, da nicht das ein oder ander  :kopfkratz: machen müssen...

Ich vergebe die Note  2


Gruß SilkeS.

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8474
Re: Leserundenfazit, Rezension, etc. - ohne Spoiler
« Antwort #2 am: Juni 08,Juni 2007, 12:09:56 »
Hallo,

Dieser Band hat mir von allen Bänden der Artemis Reihe die ich bisher gelesen habe eigentlich am Besten gefallen.

Artemis hat einen Würfel mit Hilfe der ZUB-Technik entwickelt, der mehr kann als Alles was es bisher in unserer Welt gibt. Durch den Wunsch noch einen letzten geldreichen Coup zu machen, verliert er den Würfel an einen fiesen aber reichen Geschäftsmann. Das Buch beshäftigt sich grob umschrieben mit der Wiederbeschaffung dieses Würfels.
Dieses Buch ist von der ersten Seite an spannend und sehr lustig zu lesen. Artemis erscheint mir in diesem Band zum ersten Mal menschlich und ich finde ihn fast richtig sympatisch und kann mich sogar für seine genialen Einfälle erwärmen.

Es spielen wieder viele alte Bekannte aus den Bänden davor mit und zum Schluß nimmt das Buch eine interessante Wendung, die mich zumindest schon sehr neugierig auf die Fortsetzung stimmt.