Autor Thema: 16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134  (Gelesen 1339 mal)

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« am: März 27,März 2012, 08:01:45 »
Hier findet die Diskussion von Kap. 126 - 134 statt. Spoilermarkierungen sind nicht nötig!
Rock the night!!!

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #1 am: April 07,April 2012, 15:55:35 »
so, einer geht noch  :-> Dann brauch ich aber erstmal einen Kaffee...ach neee die andere LR muss ich ja auch noch beposten...gut , dass ich da erst einen Abschnitt gelesen habe und noch nicht so weit abgeschlagen bin zwischen LEsen und Posten.

Die Geschichte, die Shyhen über die Chandrian erzählt musste ich zwei mal lesen, bis ich sie kapiert habe. Also sieben Städte und eine Stadt (Tariniel). Ein Feind der sieben (vermutlich) Bewohner dieser Städte angestachelt hat. Einer hat sich des Lethani besonnen und hat dann doch nicht mitgemacht, aber dennoch, der Feind + die übrigen 6 Angestachelten haben böse gewirkt und die Städte (7 Stück) zerstört. Ich bin gespannt, ob wir diesem einen, der dann doch nicht mitgemacht hat, nochmal in irgendeiner Form begegnen werden? Denn ich denke Rothfuss hat diese Geschichte schon mit Absicht so erzählt bzw. Shyhen sie so erzählen lassen.

Tja und dann geht die Zeit bei den Adem zu Ende und ich habe auf eine schnelle Rückkehr zu dem Maer gehofft und wieder nix...boah, ein wenig genervt hat mich das schon, auch wenn ich es von Kvothe natürlich schon toll fand, wie er die Mädels gerettet hat. Ich frag mich nur, was diese Ellis und Krin-Episode im Gesamtkontext des Rothfuss'schen Epos zu bedeuten hat. Wenn sie nichts zu bedeuten hat, sorry aber dann würde ich sie überflüssig finden.

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #2 am: April 07,April 2012, 16:01:22 »
Hallo Kathrin,

ich denke, die Geschichte mit den 7 Städten hat durchaus Bedeutung, auch wenn ich sie im Moment noch nicht ganz erfassen kann. Wahrscheinlich hat es was damit zu tun, dass es 7 Chandrian gibt.
Ich vermute, dass wir den Chandrian auf jeden Fall nochmal begegnen und dann wahrscheinlich auch dem einen, der nicht mitgemacht hat.

Ich frag mich nur, was diese Ellis und Krin-Episode im Gesamtkontext des Rothfuss'schen Epos zu bedeuten hat. Wenn sie nichts zu bedeuten hat, sorry aber dann würde ich sie überflüssig finden.

Im Moment kann ich noch nicht genau sagen, was diese Episode zu bedeuten hat (außer dass sie Kvothes Ruhm steigert  :->), aber das werden wir schon noch rausfinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rothfuss sowas völlig unnütz in sein Buch einfügt..

LG, Mobi

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #3 am: April 07,April 2012, 17:44:49 »
ich denke, die Geschichte mit den 7 Städten hat durchaus Bedeutung, auch wenn ich sie im Moment noch nicht ganz erfassen kann. Wahrscheinlich hat es was damit zu tun, dass es 7 Chandrian gibt.
Ich vermute, dass wir den Chandrian auf jeden Fall nochmal begegnen und dann wahrscheinlich auch dem einen, der nicht mitgemacht hat.
Ja, dass die Geschichte noch eine Bedeutung hat, denke ich auch. Mir ging es eher um die Bedeutung des 7. Mann, der sich dann nochmal anders besonnen hat und somit sich NICHT den chandrian angeschlossen hat. Auf den bin ich gespannt.

Im Moment kann ich noch nicht genau sagen, was diese Episode zu bedeuten hat (außer dass sie Kvothes Ruhm steigert  :->), aber das werden wir schon noch rausfinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rothfuss sowas völlig unnütz in sein Buch einfügt..
Das ist immer mein Trost bei Passagen, die ich etwas langatmig und überflüssig empfinde. Ich denke auch, dass Rothfuss nix umsonst erzählt, aber es dauert halt zu lange, bis wir weiterlesen können.

Mich würde ja interessieren, ob es wirklich nur 3 Bände geben wird oder ggf. doch mehr. Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass Kvothes Geschichte in nur einem Buch auserzählt sein wird...

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #4 am: April 08,April 2012, 11:07:47 »
Ja, dass die Geschichte noch eine Bedeutung hat, denke ich auch. Mir ging es eher um die Bedeutung des 7. Mann, der sich dann nochmal anders besonnen hat und somit sich NICHT den chandrian angeschlossen hat. Auf den bin ich gespannt.

Das wird sicher spannend, zumal es ja, wenn es 7 Chandrian gibt, einer von denen sein müsste, oder? Aber wir kennen sie noch nicht gut genug, um zu spekulieren, wer es sein könnte, der sich gegen die anderen stellt..

Mich würde ja interessieren, ob es wirklich nur 3 Bände geben wird oder ggf. doch mehr. Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass Kvothes Geschichte in nur einem Buch auserzählt sein wird...

Soweit ich weiß, soll es noch ein Buch geben (also auf deutsch dann wahrscheinlich wieder zwei). Wenn das wieder um die 1000 Seiten hat, kann da schon einiges passieren. Außerdem wissen wir nicht, wie alt Kote ist und ob die Rahmenhandlung danach nicht noch weitergeht...
Ich vermute, dass zwar der Eindruck erweckt werden soll, dass er alt ist (a man waiting to die), aber es wird auch immer mal wieder beschrieben, dass er doch recht jung ausschaut. Ich befürchte, dass er glaubt, dass die Chandrian hinter ihm her sind und er sich deswegen in diesem Dorf versteckt, aber keine Hoffnung hat, dass er sie lange an der Nase herumführen kann.

LG, Mobi

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #5 am: April 08,April 2012, 15:23:29 »
Ja, dass die Geschichte noch eine Bedeutung hat, denke ich auch. Mir ging es eher um die Bedeutung des 7. Mann, der sich dann nochmal anders besonnen hat und somit sich NICHT den chandrian angeschlossen hat. Auf den bin ich gespannt.

Das wird sicher spannend, zumal es ja, wenn es 7 Chandrian gibt, einer von denen sein müsste, oder? Aber wir kennen sie noch nicht gut genug, um zu spekulieren, wer es sein könnte, der sich gegen die anderen stellt..
Ich hatte das anders verstanden. Die Geschichte, die Shyhen erzählt, da geht es um den Feind und 6 weitere. Ein siebter weitere ist vorher "abgesprungen". für mich sind die Chandrian also der eine Böse (Haliax, kann das sein?) und 6 weitere. Mich interessiert aber genau dieser siebter, der dann eben in Shyhens Geschichte NICHT mitmacht. Für mich heißt das, es gibt bei den Anführern den Oberbösen und 6 Mitspieler und es hätte einer mehr sein können, der dann aber nicht mitgemacht hat. So zumindest hatte ich die Geschichte verstanden, die Shyhen erzählt.

Soweit ich weiß, soll es noch ein Buch geben (also auf deutsch dann wahrscheinlich wieder zwei). Wenn das wieder um die 1000 Seiten hat, kann da schon einiges passieren. Außerdem wissen wir nicht, wie alt Kote ist und ob die Rahmenhandlung danach nicht noch weitergeht...
Ich vermute, dass zwar der Eindruck erweckt werden soll, dass er alt ist (a man waiting to die), aber es wird auch immer mal wieder beschrieben, dass er doch recht jung ausschaut. Ich befürchte, dass er glaubt, dass die Chandrian hinter ihm her sind und er sich deswegen in diesem Dorf versteckt, aber keine Hoffnung hat, dass er sie lange an der Nase herumführen kann.
Ich hatte die Frage hauptsächlich deswegen aufgebracht, weil mein Kollege davon sprach, dass selbst ein weiterer 1000-Seiten dicker Roman vielleicht nicht alles reinpacken kann. Gerade weil Rothfuss teilweise sehr ausschweifend ist, frag ich mich halt auch, ob nach weiteren 1000 Seiten die Geschichte wirklich schon auserzählt sein kann. Was ich aber grundsätzlich eigentlich gut fände, denn eine Endlosserie kann halt doch auch mit der Zeit nachlassen (siehe DG, siehe Teme, etc.)

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #6 am: April 08,April 2012, 15:38:00 »
Ich hatte das anders verstanden. Die Geschichte, die Shyhen erzählt, da geht es um den Feind und 6 weitere. Ein siebter weitere ist vorher "abgesprungen". für mich sind die Chandrian also der eine Böse (Haliax, kann das sein?) und 6 weitere. Mich interessiert aber genau dieser siebter, der dann eben in Shyhens Geschichte NICHT mitmacht. Für mich heißt das, es gibt bei den Anführern den Oberbösen und 6 Mitspieler und es hätte einer mehr sein können, der dann aber nicht mitgemacht hat. So zumindest hatte ich die Geschichte verstanden, die Shyhen erzählt.

Ach so hattest du das gemeint. Ja, dieser 7. könnte spannend werden. Vielleicht ist es Elodin??  :-))

Was ich aber grundsätzlich eigentlich gut fände, denn eine Endlosserie kann halt doch auch mit der Zeit nachlassen (siehe DG, siehe Teme, etc.)

Oh ja, gerade bei Teme fand ich das sehr schade. Die ersten Bände haben mir so gut gefallen, aber dann dieses endlose Rumgegurke durch Australien..  |-)
Im Moment sage ich, egal was Rothfuss schreibt, das muss ich lesen. Und wenn er sich weiterhin viel Zeit für seine Bücher lässt, macht sich das hoffentlich auch in der Qualität bemerkbar, so wie jetzt.

LG, Mobi

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8582
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #7 am: April 10,April 2012, 19:35:50 »
Hallo Ihr Lieben,

auch wenn ich die Zeit bei den Adem teilweise recht interessant fand, so hat mich vor allem der letzte Kampf ein wenig genervt. Wer wann wie mit den fliegenden Händen geantwortet hat. Von der Idee wirklich super, aber für mich dann an der ein oder anderen Stelle doch etwas zu ausschweifend.
Erschreckend, wie schnell sich Kvothe dann immer wieder irgendwelche Feinde schafft. Ob er ihr noch einmal begegnen wird?


Tja und dann geht die Zeit bei den Adem zu Ende und ich habe auf eine schnelle Rückkehr zu dem Maer gehofft und wieder nix...boah, ein wenig genervt hat mich das schon, auch wenn ich es von Kvothe natürlich schon toll fand, wie er die Mädels gerettet hat. Ich frag mich nur, was diese Ellis und Krin-Episode im Gesamtkontext des Rothfuss'schen Epos zu bedeuten hat. Wenn sie nichts zu bedeuten hat, sorry aber dann würde ich sie überflüssig finden.
Auch wenn ich die Sache mit der Vergewaltigung (der wir zum Glück nicht beiwohnen mußten) nicht schön fand. So hat mich das Buch hier doch wieder richtig gefesselt. Irgendwie erschreckend in was für einen Blutrausch Kvothe da geraten ist, oder?
Toll fand ich i.ü. die Reaktion des Bürgermeisters. Er scheint noch das Herz und den Verstand an der richtigen Stelle zu haben.

ich denke, die Geschichte mit den 7 Städten hat durchaus Bedeutung, auch wenn ich sie im Moment noch nicht ganz erfassen kann. Wahrscheinlich hat es was damit zu tun, dass es 7 Chandrian gibt.
Ich vermute, dass wir den Chandrian auf jeden Fall nochmal begegnen und dann wahrscheinlich auch dem einen, der nicht mitgemacht hat.
Soll ich ehrlich sein, mir war die Geschichte irgendwie zumindest zu dem Zeitpunkt wo ich sie gelesen habe (heute morgen um fünf) fast ein wenig zu kompliziert. Ich denke oder hoffe, daß sie Rothfuss dann bei der passenden Gelegenheit noch einmal einfließen läßt, wenn er sie denn für die Geschichte benötigt  ;-).


Im Moment kann ich noch nicht genau sagen, was diese Episode zu bedeuten hat (außer dass sie Kvothes Ruhm steigert  :->), aber das werden wir schon noch rausfinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rothfuss sowas völlig unnütz in sein Buch einfügt..
Von irgendwo muß sein toller Ruf ja kommen  :->.

Ja, dass die Geschichte noch eine Bedeutung hat, denke ich auch. Mir ging es eher um die Bedeutung des 7. Mann, der sich dann nochmal anders besonnen hat und somit sich NICHT den chandrian angeschlossen hat. Auf den bin ich gespannt.
Dann hoffe ich wirklich, daß wir ihm noch begegnen werden und die Sache nicht irgendwie verpufft. Aber bisher sind wir in der Beziehung noch nicht enttäuscht worden.

Mich würde ja interessieren, ob es wirklich nur 3 Bände geben wird oder ggf. doch mehr. Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass Kvothes Geschichte in nur einem Buch auserzählt sein wird...
Ich mir irgendwie auch nicht. Denn ich habe immer noch das Gefühl, daß wir uns in so einer Art Vorgeschichte befinden und der wahre Teil noch kommt. Vielleicht wird der dritte Band so um die 3000 Seiten? Das wären dann wahrscheinlich in Deutsch sechs Bücher.

Soweit ich weiß, soll es noch ein Buch geben (also auf deutsch dann wahrscheinlich wieder zwei). Wenn das wieder um die 1000 Seiten hat, kann da schon einiges passieren. Außerdem wissen wir nicht, wie alt Kote ist und ob die Rahmenhandlung danach nicht noch weitergeht...
Ich hätte ihn jetzt auf irgendetwas zwischen 30 und 40 getippt. Ich hoffe nur, daß der dritte Band, nachdem Rothfuss sich in diesem so viel Zeit gelassen hat, dann zu schnell erzählt oder wichtige schöne Dinge einfach wegläßt.


Ich vermute, dass zwar der Eindruck erweckt werden soll, dass er alt ist (a man waiting to die), aber es wird auch immer mal wieder beschrieben, dass er doch recht jung ausschaut. Ich befürchte, dass er glaubt, dass die Chandrian hinter ihm her sind und er sich deswegen in diesem Dorf versteckt, aber keine Hoffnung hat, dass er sie lange an der Nase herumführen kann.
Das wäre auch eine Idee  :kopfkratz:.

Ich hatte das anders verstanden. Die Geschichte, die Shyhen erzählt, da geht es um den Feind und 6 weitere. Ein siebter weitere ist vorher "abgesprungen". für mich sind die Chandrian also der eine Böse (Haliax, kann das sein?) und 6 weitere. Mich interessiert aber genau dieser siebter, der dann eben in Shyhens Geschichte NICHT mitmacht. Für mich heißt das, es gibt bei den Anführern den Oberbösen und 6 Mitspieler und es hätte einer mehr sein können, der dann aber nicht mitgemacht hat. So zumindest hatte ich die Geschichte verstanden, die Shyhen erzählt.
Ich glaube ich werde mir gleich noch einmal die Geschichte durchlesen müssen. Oder am WE mit ausgeschlafenen Kopf.

Oh ja, gerade bei Teme fand ich das sehr schade. Die ersten Bände haben mir so gut gefallen, aber dann dieses endlose Rumgegurke durch Australien..  |-)
Im Moment sage ich, egal was Rothfuss schreibt, das muss ich lesen. Und wenn er sich weiterhin viel Zeit für seine Bücher lässt, macht sich das hoffentlich auch in der Qualität bemerkbar, so wie jetzt.
Lesen werde ich den dritten Band auf alle Fälle  :funkey:.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #8 am: April 11,April 2012, 18:20:46 »
Hallo Susanne,

Auch wenn ich die Sache mit der Vergewaltigung (der wir zum Glück nicht beiwohnen mußten) nicht schön fand. So hat mich das Buch hier doch wieder richtig gefesselt. Irgendwie erschreckend in was für einen Blutrausch Kvothe da geraten ist, oder?

Ja, da bin ich froh, dass er das nicht ausgeschlachtet hat. Die Kampfszenen sind ja teilweise auch nicht ohne, aber ich hatte nie das Gefühl, dass das nur Effekthascherei und Gewalt um der Gewalt willen ist.

Soll ich ehrlich sein, mir war die Geschichte irgendwie zumindest zu dem Zeitpunkt wo ich sie gelesen habe (heute morgen um fünf) fast ein wenig zu kompliziert.

Um die Uhrzeit wäre mir jede Geschichte zu kompliziert, nicht nur diese hier...  :->

Ich mir irgendwie auch nicht. Denn ich habe immer noch das Gefühl, daß wir uns in so einer Art Vorgeschichte befinden und der wahre Teil noch kommt. Vielleicht wird der dritte Band so um die 3000 Seiten? Das wären dann wahrscheinlich in Deutsch sechs Bücher.

Haha, das wärs!  :-)) Und als englisches TB, das schon beim ersten Lesen auseinanderfällt!

Ich hätte ihn jetzt auf irgendetwas zwischen 30 und 40 getippt. Ich hoffe nur, daß der dritte Band, nachdem Rothfuss sich in diesem so viel Zeit gelassen hat, dann zu schnell erzählt oder wichtige schöne Dinge einfach wegläßt.

Das kann ich mir bei ihm nicht vorstellen und wir wollen mal das Beste hoffen.  ;-)

LG, Mobi

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8582
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #9 am: April 11,April 2012, 20:17:17 »
Hallo Mobi,

Ja, da bin ich froh, dass er das nicht ausgeschlachtet hat. Die Kampfszenen sind ja teilweise auch nicht ohne, aber ich hatte nie das Gefühl, dass das nur Effekthascherei und Gewalt um der Gewalt willen ist.
Das stimmt. In diesem Abschnitt fand ich z.B. das spätere Brandmarken der Leichen und das Quälen des einen Banditen schon recht heftig. Auch wenn Kvothe dadurch wahrscheinlich bei den Frauen einiges an Traumarbeit geleistet hat.

Um die Uhrzeit wäre mir jede Geschichte zu kompliziert, nicht nur diese hier...  :->
:->, normaler Weise klappt das ganz gut. Aber ich hatte jetzt einige Frühdienste hintereinander und da merke ich doch mein Schlafdefizit.

Haha, das wärs!  :-)) Und als englisches TB, das schon beim ersten Lesen auseinanderfällt!
Das finde ich bei den Orginalausgaben so schade. Häufig haben sie zwar ein bedeutend schöneres Cover, aber die Qaulität ist meist sehr schlecht.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #10 am: April 12,April 2012, 08:10:14 »
Hallo Ihr Zwei,

Auch wenn ich die Sache mit der Vergewaltigung (der wir zum Glück nicht beiwohnen mußten) nicht schön fand. So hat mich das Buch hier doch wieder richtig gefesselt. Irgendwie erschreckend in was für einen Blutrausch Kvothe da geraten ist, oder?
Toll fand ich i.ü. die Reaktion des Bürgermeisters. Er scheint noch das Herz und den Verstand an der richtigen Stelle zu haben.
Ja, die Reaktion des Bürgermeisters fand ich auch klasse, aber war die schon hier im Abschnitt...es wundert mich jetzt grad, weil ich es noch nicht erwähnt hatte. Aber das war für mich einfach super und absolut erwähnenswert! Hut ab!!!

Soll ich ehrlich sein, mir war die Geschichte irgendwie zumindest zu dem Zeitpunkt wo ich sie gelesen habe (heute morgen um fünf) fast ein wenig zu kompliziert. Ich denke oder hoffe, daß sie Rothfuss dann bei der passenden Gelegenheit noch einmal einfließen läßt, wenn er sie denn für die Geschichte benötigt  ;-).
Ich habe sie auch zweimal lesen müssen. Beim zweiten Mal dann mit Notizzettelchen und Stift...manche Dinge muss ich aufgemalt vor mir sehen  :schaem:

Ich hätte ihn jetzt auf irgendetwas zwischen 30 und 40 getippt. Ich hoffe nur, daß der dritte Band, nachdem Rothfuss sich in diesem so viel Zeit gelassen hat, dann zu schnell erzählt oder wichtige schöne Dinge einfach wegläßt.
Ja, vom Gefühl her wäre das auch das Alter gewesen, das ich getippt hätte.

Ja, da bin ich froh, dass er das nicht ausgeschlachtet hat. Die Kampfszenen sind ja teilweise auch nicht ohne, aber ich hatte nie das Gefühl, dass das nur Effekthascherei und Gewalt um der Gewalt willen ist.
Stimmt, das Gefühl hatte ich auch nie. Es hat schon meist richtig gut in das Buch hineingepasst.

Das finde ich bei den Orginalausgaben so schade. Häufig haben sie zwar ein bedeutend schöneres Cover, aber die Qaulität ist meist sehr schlecht.
Wobei mir die deutschen Cover schon super gefallen. Die drei Bücher sehen schon schick aus nebeneinander im Regal. Generell macht der Verlag schöne Cover.

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #11 am: April 12,April 2012, 11:38:42 »
Hallo ihr beiden,

Das stimmt. In diesem Abschnitt fand ich z.B. das spätere Brandmarken der Leichen und das Quälen des einen Banditen schon recht heftig. Auch wenn Kvothe dadurch wahrscheinlich bei den Frauen einiges an Traumarbeit geleistet hat.

Da hast du durchaus recht, ich meinte auch nicht, dass keine Gewalt vorkommt, sondern dass es eben nicht extra betont wird. Ich kann es gerade nicht genau beschreiben, aber bei manchen Büchern hat man das Gefühl, das wurde jetzt extra eingebaut, hier eine Vergewaltigung, dort ein bisschen Folter, weil es sonst nicht spannend genug ist. Und das war hier zum Glück garnicht der Fall! Hier ergibt es sich aus der Handlung heraus und es wäre fast komisch gewesen, wenn Kvothe die Banditen mit einem Schlaftrunk ins Jenseits befördert hätte...

Das finde ich bei den Orginalausgaben so schade. Häufig haben sie zwar ein bedeutend schöneres Cover, aber die Qaulität ist meist sehr schlecht.

Ja, leider. Allerdings kann man bei den Preisen auch nichts sagen... Und bei einmal vorsichtig lesen passt es normalerweise auch.

Wobei mir die deutschen Cover schon super gefallen. Die drei Bücher sehen schon schick aus nebeneinander im Regal. Generell macht der Verlag schöne Cover.

Jep, die deutschen Cover sind auch toll!

LG, Mobi

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8919
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #12 am: April 12,April 2012, 12:55:51 »
Da hast du durchaus recht, ich meinte auch nicht, dass keine Gewalt vorkommt, sondern dass es eben nicht extra betont wird. Ich kann es gerade nicht genau beschreiben, aber bei manchen Büchern hat man das Gefühl, das wurde jetzt extra eingebaut, hier eine Vergewaltigung, dort ein bisschen Folter, weil es sonst nicht spannend genug ist.
Ich weiß genau was Du meinst, Ken Follett ist für mich so ein Kandidat, der das macht.

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #13 am: April 12,April 2012, 13:33:44 »
Ich weiß genau was Du meinst, Ken Follett ist für mich so ein Kandidat, der das macht.

Hehe, wir verstehen uns...  :-> Die Säulen der Erde sind schon zu lang her, als dass ich mich an sowas erinnere, aber mir hat es ganz gut gefallen. Vielleicht bin ich zur Zeit auch etwas pingelig...  :schaem:
(Nach diesem Buch hier auch kein Wunder!)

LG, Mobi

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8582
Re:16. Die Furcht des Weisen 02 - Kap. 126 - 134
« Antwort #14 am: April 12,April 2012, 19:12:43 »
Hallo Ihr Lieben,


Ja, die Reaktion des Bürgermeisters fand ich auch klasse, aber war die schon hier im Abschnitt...es wundert mich jetzt grad, weil ich es noch nicht erwähnt hatte. Aber das war für mich einfach super und absolut erwähnenswert! Hut ab!!!
Oh je ... wie gut, daß Ihr das Buch schon kennt. Ich hatte tatsächlich ein Kapitel zu weit gelesen  :schaem:.

Ich habe sie auch zweimal lesen müssen. Beim zweiten Mal dann mit Notizzettelchen und Stift...manche Dinge muss ich aufgemalt vor mir sehen  :schaem:
Dann bin ich aber mehr als beruhigt, daß es nicht nur mir so geht.

Wobei mir die deutschen Cover schon super gefallen. Die drei Bücher sehen schon schick aus nebeneinander im Regal. Generell macht der Verlag schöne Cover.
Da muß ich Dir recht geben, ich meine aber auch eher Orginalcover im Allgemeinen.

Ich weiß genau was Du meinst, Ken Follett ist für mich so ein Kandidat, der das macht.
Bei mir passiert es meist bei Histos u.a. auch Ken Follett. Deshalb habe ich auch in letzter Zeit nicht so viele gelesen. Irgendwie hatte ich nämlich zumindest gefühlt den Eindruck in letzter Zeit nur auf solche zu treffen.

Liebe Grüße
Susanne