Autor Thema: 5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36  (Gelesen 601 mal)

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8918
5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« am: März 07,März 2012, 12:28:45 »
Hier findet die Diskussion von Kap. 28 bis Kap. 36 statt. Spoilermarkierungen sind nicht nötig!
Rock the night!!!

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8470
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #1 am: März 17,März 2012, 18:36:44 »
Hallo Ihr Lieben,

irgendwie hatte ich ein wenig Kuddel Muddel in meinem Kopf mit Dennan und Devi. Aber ich hoffe ich habe es jetzt so einigermaßen wieder geordnet  :schaem:.

So ein wenig habe ich die Befürchtung, daß es Amborse und Kvothe etwas weit mit ihren Spielchen treiben. Das Ambrose diese Sache mit der Tonpuppe gegen Kovthe anwendet finde ich zwar immer noch die heftigere Sache, aber das Kvothe jetzt ein Feuer legt um sie zu bekommen ist auch nicht ohne. Auch wenn es sich scheinbar um ein kontroliertes Feuerchen handelt.
Hat er nun dabei seine Figur gefunden? Irgendwie habe ich zwischen den ganzen Töpfen und Schubladen den Überblick verloren. Da er aber scheinbar keine Angst mehr vor Angriffen hat, wird es wohl so sein.
Das die Gruppe so toll zusammen hält finde ich Klasse. Ich mag Bücher die über solche Art von Freundschaft erzählen. Das sich sogar Devi trotz ihrer Differenzen sogar bereit erklärt zu helfen zeigt eigentlich was für eine Art Mensch sie ist. Ich hoffe sie und Kvothe bekommen die Sache zwischen sich irgendwie noch geregelt.
Ein wenig erstaunt es mich, daß Denna Kovthe so ein teures Geschenk bereitet. Die Beiden scheinen sich zwar zu mögen, aber war das nicht schon fast etwas zu viel. Und warum wollte sie ihn treffen und was hatte sie ihm wichtiges zu sagen und warum ist sie jetzt nicht auffindbar. Ihren Charakter finde ich weiterhin nicht so ganz durchschaubar. Sie wirkt sehr lieb, aber ich glaube sie verheimlicht noch etwas. Ich hoffe nur, daß sie Kvothe nichts Übles will.
Könnt Ihr Euch noch an Nina und die Sache mit dem Dämon erinnern. Peinlich, bei mir klingelt es so überhaupt nicht.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8918
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #2 am: März 17,März 2012, 19:31:38 »
Hallo Susanne,

irgendwie hatte ich ein wenig Kuddel Muddel in meinem Kopf mit Dennan und Devi. Aber ich hoffe ich habe es jetzt so einigermaßen wieder geordnet  :schaem:.
:->, ja, das hatte ich gemerkt. Ich wollte zum vorherigen LR-Abschnitt am Donnerstag schon schreiben, hatte aber Dein Posting irgendwie nicht so ganz verstanden und wollte es dann in Ruhe daheim machen, aber Du hast den Namenkuddelmuddel ja inzwischen selbst ausgemerzt, gelle ;-)

So ein wenig habe ich die Befürchtung, daß es Amborse und Kvothe etwas weit mit ihren Spielchen treiben. Das Ambrose diese Sache mit der Tonpuppe gegen Kovthe anwendet finde ich zwar immer noch die heftigere Sache, aber das Kvothe jetzt ein Feuer legt um sie zu bekommen ist auch nicht ohne. Auch wenn es sich scheinbar um ein kontroliertes Feuerchen handelt.
Hat er nun dabei seine Figur gefunden? Irgendwie habe ich zwischen den ganzen Töpfen und Schubladen den Überblick verloren. Da er aber scheinbar keine Angst mehr vor Angriffen hat, wird es wohl so sein.
Ich stimme Dir da voll und ganz zu, die beiden treiben es auch in meinen Augen zu weit. Vermutlich wird es irgendwann auf einen offenen Kampf Mann gegen Mann, auf Leben und Tod hinauslaufen. Wobei ich irgendwie trotzdem noch hoffe, dass sie irgendwann vernünftig werden. So extreme Feindschaften nehmen mir inzwischen doch arg viel Platz in Romanen ein, Robin gegen Mortimer, Harry Potter gegen Draco Malfoy, hier jetzt Ambrose gegen KVothe...
Aber zu Deiner Frage, ja, die Figur ist zerstört worden. Er hat sie mit den Sachen aus der Kommode aus dem Fenster geschmissen und Sim (oder Wil???) ist mit seinen Super-Duper-Schuhen drauf rumgetrampelt um das "Feuer auszutreten".

Das die Gruppe so toll zusammen hält finde ich Klasse. Ich mag Bücher die über solche Art von Freundschaft erzählen. Das sich sogar Devi trotz ihrer Differenzen sogar bereit erklärt zu helfen zeigt eigentlich was für eine Art Mensch sie ist. Ich hoffe sie und Kvothe bekommen die Sache zwischen sich irgendwie noch geregelt.
Ja, es beruhigt mich auch ungemein, dass Devi bei der Sache mit gemacht hat. Da hab ich doch wieder Hoffnung, dass die zwei sich wieder aussöhnen werden. Denn Devi will ich definitiv NICHT zur Feindin haben. Ich meine, ich liebe sie als Figur, sie ist so herrlich erfrischend in ihrer Art, aber ich finde sie auch ganz schön skrupellos und oft genug beängstigend. Ich habe übrigens den Eindruck, dass sie deutliche Unterschiede in ihrer Gunst macht, zwischen Männern und Frauen. Ich denke zwar nicht, dass sie auf Frauen steht, aber ich schätze, sie ist eine kleine Emanze, die vielleicht denkt, dass Männer nicht so viel wert sind wie Frauen. Vielleicht mag ich sie deshalb so???  :kopfkratz: :->

Ein wenig erstaunt es mich, daß Denna Kovthe so ein teures Geschenk bereitet. Die Beiden scheinen sich zwar zu mögen, aber war das nicht schon fast etwas zu viel. Und warum wollte sie ihn treffen und was hatte sie ihm wichtiges zu sagen und warum ist sie jetzt nicht auffindbar. Ihren Charakter finde ich weiterhin nicht so ganz durchschaubar. Sie wirkt sehr lieb, aber ich glaube sie verheimlicht noch etwas. Ich hoffe nur, daß sie Kvothe nichts Übles will.
Was Denna angeht, bin ich wirklich ratlos. Die ist so was von undurchschaubar. Ich weiß echt gar nicht, was ich von ihr halten soll. Da finde ich Devi wesentlich besser zu durchschauen., auch wenn sie gefährlich ist, wenn sie sauer auf einen ist, aber Denna???

Könnt Ihr Euch noch an Nina und die Sache mit dem Dämon erinnern. Peinlich, bei mir klingelt es so überhaupt nicht.
Da glaubst Du nicht wirklcih dran, dass ich mich daran erinnere, oder? Nix! Leere! Totale Leere! Und was bitte ist in Trebon geschehen? Ich weiß einfach berhaupt gar nix mehr  :heul:

Habe aber dafür mal den ersten Band nochmal vorgeholt und durchgeblättert und hab ein paar Stellen aufgeschrieben, die ich vermutlich am Wochenene ncoh mal nachlesen oder überfliegen werde zur Erinnerung und zum besseren Verständnis: Hier mal was ich mir notiert habe, vielleicht auch hilfreich für Euch:
Kapitel 16: der Überfall der Chandrian auf Kvothes Familie
Kapitel 20 - 29: Kvothe in Tarbean, bevor er zur Uni kommt
Kapitel 66: die Sache mit Fela
Kapitel 68: Mola und Auri kennen sich auch (an Mola hatte ich übrigens auch überhaupt keine Erinnerung mehr

Und jetzt kommt der Oberbrüller: Wusstet Ihr noch, dass Kvothe zusammen mit Denna unterwegs war und nen Drachen erlegt hat und so nen Zeug? Das alles beginnt ab Kapitel 71 und in Kapitel 82 ist die Sache mit Nina.

so, jetzt brauchen wir nun noch mehr Lesezeit, um diese Stellen auch noch mal durchzulesen.

lg
kathrin

Rock the night!!!

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2740
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #3 am: März 19,März 2012, 19:01:10 »
Hallo ihr beiden,

ja allerdings, Ambrose und Kvothe treiben es schon auf die Spitze. Allerdings muss man Ambrose dieses Mal zugestehen, dass er höchstwahrscheinlich nicht weiß, wer bei ihm eingebrochen ist und es auf diese Weise (typisch...) versucht, rauszufinden.
Wobei er es sich nach der Aktion mit dem Feuer natürlich denken kann...  :-))
Das war auch wieder so ne geniale Szene! Vor allem dass er Dennas Ring quasi durch Zufall wiederbekommen hat, dadurch dass er wie aus Reflex ( :->) Ambroses Geldbeutel gestohlen hat...

Denna und Kvothe finde ich total süß, sie sind ja beide etwas unbeholfen und übertreiben ziemlich, in dem was sie für den Anderen tun. Wenn man sich anschaut, wohin es geführt hat, dass Kvothe ihren Ring zurückholen wollte, puh! Ich fand es so lustig, dass er sie trösten will und sich dann überlegt, hm vielleicht ist es keine so gute Idee, ihr zu erzählen, dass er ihren Ring zurückholen wollte und Ambrose deswegen Blut von ihm hat und versucht ihn umzubringen...

Ich finde Denna total faszinierend, zumal mir eingefallen ist, dass wir ihre Geschichte noch hören werden und dass sie einen Grund für ihr komisches Verhalten hat.

Devis Gespräche mit Kvothe sind teilweise echt zum Brüllen komisch oder als alle sich im Wald bei der Feuerstelle treffen und die Jungs sich gegenseitig auf den Arm nehmen. Rothfuss hat schon echt einen coolen Humor!

Ich finde es total süß, wie sich zwischen Fela und Sim anscheinend was anbahnt.. Die beiden sind echt knuffig!

So ein bisschen erinnere ich mich noch an die Sachen aus dem ersten Band:

Kvothe sucht ja nach den Chandrian, weil die seine Familie getötet haben. Im ersten Band konnte er ja nicht ins Archiv, deswegen hat er anderweitig gesucht und gehört, dass in Trebon eben diese Vase gefunden wurde. Er ist natürlich hin, es hatten einige Leute die Vase gesehen, die sind dann alle gestorben bis auf Nina halt. Ich weiß nicht mehr warum, aber irgendwie hat es Kvothe dann geschafft, die halbe Stadt niederzubrennen.
Mit diesem Buch "The Mating Habits of the Common Draccus" das erwähnt wurde, das war eine Anspielung auf Kvothes Trip mit Denna. Sie mussten sich in einer Höhle verstecken, weil draußen dieser Draccus Bäume von so ner Drogenplantage gefressen hat und deswegen ziemlich high war  :->
Kathrin, ich glaub du fandest den Teil recht doof, deswegen wundert es mich nicht, dass du das ausgeblendet hast.

Mola und Auri kennen sich?? Das wusste ich jetzt auch nicht mehr. Wie das denn?

LG, Mobi

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8918
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #4 am: März 20,März 2012, 12:56:50 »
Hallo zusammen,

Ich finde es total süß, wie sich zwischen Fela und Sim anscheinend was anbahnt.. Die beiden sind echt knuffig!
Ja, das gefällt mir auch extrem gut, vor allem weil es so langsam und leise dazu kommt, sich so anschleicht und dabei richtig schön beschrieben ist. Unaufdringliche Liebesgeschichten gefallen mir ja eh immer gut.

So ein bisschen erinnere ich mich noch an die Sachen aus dem ersten Band:

Kvothe sucht ja nach den Chandrian, weil die seine Familie getötet haben. Im ersten Band konnte er ja nicht ins Archiv, deswegen hat er anderweitig gesucht und gehört, dass in Trebon eben diese Vase gefunden wurde. Er ist natürlich hin, es hatten einige Leute die Vase gesehen, die sind dann alle gestorben bis auf Nina halt. Ich weiß nicht mehr warum, aber irgendwie hat es Kvothe dann geschafft, die halbe Stadt niederzubrennen.
Mit diesem Buch "The Mating Habits of the Common Draccus" das erwähnt wurde, das war eine Anspielung auf Kvothes Trip mit Denna. Sie mussten sich in einer Höhle verstecken, weil draußen dieser Draccus Bäume von so ner Drogenplantage gefressen hat und deswegen ziemlich high war  :->
Kathrin, ich glaub du fandest den Teil recht doof, deswegen wundert es mich nicht, dass du das ausgeblendet hast.
Und weißt Du was ich glaube? Ich glaube, dass ich Teil 1 vielleicht heute mit ganz anderen Augen lesen würde. Ich weiß, dass ich teilweise von Kvothe genervt war, als ich es gelesen habe. ABer im Moment, so kurz vor Ende dieses Teils, kann ich gar nicht mehr verstehen, warum er mich genervt hat. Bzw. doch ich kann es verstehen, warum mich so was nervt, nur nervt es mich jetzt nicht mehr  :->

Mola und Auri kennen sich?? Das wusste ich jetzt auch nicht mehr. Wie das denn?
Müsste ich jetzt auch nachlesen, ich habe als ich die Stellen aufgeschrieben habe vor ein paar Tagen nur so überflogen und habe irgendwie im Augenwinkel gesehen, dass sich die beiden kennen. Ich muss mir das nochmal durchlesen.

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8470
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #5 am: März 20,März 2012, 14:40:35 »
Hallo Ihr Lieben,


:->, ja, das hatte ich gemerkt. Ich wollte zum vorherigen LR-Abschnitt am Donnerstag schon schreiben, hatte aber Dein Posting irgendwie nicht so ganz verstanden und wollte es dann in Ruhe daheim machen, aber Du hast den Namenkuddelmuddel ja inzwischen selbst ausgemerzt, gelle ;-)
Ich konnte vor allem noch nicht einmal groß nachblätter, weil ich das Buch ja als ebook lese und da ist das mit immer zu mühsam. Zum Glück ist es mir dann aber doch noch irgendwann aufgefallen  :schaem:.

Ja, es beruhigt mich auch ungemein, dass Devi bei der Sache mit gemacht hat. Da hab ich doch wieder Hoffnung, dass die zwei sich wieder aussöhnen werden. Denn Devi will ich definitiv NICHT zur Feindin haben. Ich meine, ich liebe sie als Figur, sie ist so herrlich erfrischend in ihrer Art, aber ich finde sie auch ganz schön skrupellos und oft genug beängstigend. Ich habe übrigens den Eindruck, dass sie deutliche Unterschiede in ihrer Gunst macht, zwischen Männern und Frauen. Ich denke zwar nicht, dass sie auf Frauen steht, aber ich schätze, sie ist eine kleine Emanze, die vielleicht denkt, dass Männer nicht so viel wert sind wie Frauen. Vielleicht mag ich sie deshalb so???  :kopfkratz: :->
Die Sache mit dem Unterschied ist mir gar nicht so extrem aufgefallen. Vielleicht glaubt sie auch, daß sie als Mann bessere Chancen in der Uni gehabt hätte und die Lehrer mit ihr als sehr gegabte Frau noch weniger umgehen konnten.
Skrupel finde ich, gibt es in diesem Buch sowieso eher weniger und das nicht nur auf Devis Seite.

Was Denna angeht, bin ich wirklich ratlos. Die ist so was von undurchschaubar. Ich weiß echt gar nicht, was ich von ihr halten soll. Da finde ich Devi wesentlich besser zu durchschauen., auch wenn sie gefährlich ist, wenn sie sauer auf einen ist, aber Denna???
Bei Denna kann ich Dir auch wieder nur zustimmen. Irgendwie glaube ich immer noch, daß sie etwas verheimlicht und ich bin mir auch noch immer nicht sicher, ob ihre Absichten Kvothe gegenüber absolut ehrlich sind.

Und jetzt kommt der Oberbrüller: Wusstet Ihr noch, dass Kvothe zusammen mit Denna unterwegs war und nen Drachen erlegt hat und so nen Zeug? Das alles beginnt ab Kapitel 71 und in Kapitel 82 ist die Sache mit Nina.
Bei mir im Kopf ist in Bezug auf diese Dinge absolut gähnende Leere. Es klingelt kein bißchen, so vergesslich war ich glaube ich noch bei keinem Buch was mit zudem auch noch so gut gefallen hat  :schaem:


ja allerdings, Ambrose und Kvothe treiben es schon auf die Spitze. Allerdings muss man Ambrose dieses Mal zugestehen, dass er höchstwahrscheinlich nicht weiß, wer bei ihm eingebrochen ist und es auf diese Weise (typisch...) versucht, rauszufinden.
Kvothe in Verdacht hat er bestimmt. Aber ich finde die Sache als solches schon schlimm genug. Denn seine Angriffe können soweit ich das verstanden habe, durchaus tödlich enden.

Wobei er es sich nach der Aktion mit dem Feuer natürlich denken kann...  :-))
Das war auch wieder so ne geniale Szene! Vor allem dass er Dennas Ring quasi durch Zufall wiederbekommen hat, dadurch dass er wie aus Reflex ( :->) Ambroses Geldbeutel gestohlen hat...
Mich wundert es, daß er dabei nicht gegen Kvothe vorgeht. Denn ihm muß doch klar sein, wer ihm seinen Geldbeutel gestohlen hat.

Denna und Kvothe finde ich total süß, sie sind ja beide etwas unbeholfen und übertreiben ziemlich, in dem was sie für den Anderen tun. Wenn man sich anschaut, wohin es geführt hat, dass Kvothe ihren Ring zurückholen wollte, puh! Ich fand es so lustig, dass er sie trösten will und sich dann überlegt, hm vielleicht ist es keine so gute Idee, ihr zu erzählen, dass er ihren Ring zurückholen wollte und Ambrose deswegen Blut von ihm hat und versucht ihn umzubringen...
Meinst Du sie könnte es Ambrose erzählen, oder macht irgendwie gemeinsame Sache mit ihm?

Ich finde Denna total faszinierend, zumal mir eingefallen ist, dass wir ihre Geschichte noch hören werden und dass sie einen Grund für ihr komisches Verhalten hat.
Dann bin ich gespannt, was wir noch über sie erfahren werden.

Und weißt Du was ich glaube? Ich glaube, dass ich Teil 1 vielleicht heute mit ganz anderen Augen lesen würde. Ich weiß, dass ich teilweise von Kvothe genervt war, als ich es gelesen habe. ABer im Moment, so kurz vor Ende dieses Teils, kann ich gar nicht mehr verstehen, warum er mich genervt hat. Bzw. doch ich kann es verstehen, warum mich so was nervt, nur nervt es mich jetzt nicht mehr  :->
Ich überlege schon die ganze Zeit, warum Du von ihm genervt gewesen bist. Ich weiß nur noch, daß ich von dem Buch damals sehr begeistert gewesen bin.

Liebe Grüße
Susanne
« Letzte Änderung: März 20,März 2012, 19:31:27 von Susanne »

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2740
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #6 am: März 20,März 2012, 18:17:20 »
Hallihallo,

was habt ihr denn eigentlich gegen Denna? Ich weiß garnicht, wie ihr drauf kommt, dass sie gegen Kvothe sein könnte oder gar mit Ambrose gemeinsame Sache machen würde.
Dieses Geschenk ist doch ein Gunstbeweis, wie er besser nicht sein könnte (vor allem spricht für sie, dass sie die Laute heimlich geklaut hat und ihn überraschen wollte, wenn sie sich nur einschleimen wollte, hätte sie ihm das einfach schenken können). Und wenn man bedenkt, wieviel Geld sie dafür ausgegeben hat!
Für sie spricht außerdem, dass die Ohrringe, die Kvothe beim Pfandleiher gesehen hat (die ihr von XY, wie hieß der gleich? geschenkt wurden) von diesem George eingelöst wurden, der sich in Schwierigkeiten gebracht hat und sie hat ihm anscheinend geholfen.

Bei Ambrose, naja wie will er beweisen, dass Kvothe seinen Geldbeutel gestohlen hat? Das könnte er nur, wenn der Ring bei einem Pfandleiher auftaucht und der ihm sagt, wer ihn verpfändet hat. Aber nachdem Kvothe das nicht tun wird...

LG, Mobi

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8918
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #7 am: März 22,März 2012, 08:29:27 »
Mich wundert es, daß er dabei nicht gegen Kvothe vorgeht. Denn ihm muß doch klar sein, wer ihm seinen Geldbeutel gestohlen hat.
Aber wären seine Machenschaften dann nicht ggf. auch aufgeflogen???

was habt ihr denn eigentlich gegen Denna? Ich weiß garnicht, wie ihr drauf kommt, dass sie gegen Kvothe sein könnte oder gar mit Ambrose gemeinsame Sache machen würde.
Ich hab nicht wirklich was gegen sie, aber ich hab halt auch nix FÜR sie. Ich finde sie tut Kvothe nicht gut. Aber das gibt es ja auch im wirklichen Leben oft genug, dass jemand verliebt ist, unsterblich verliebt, und Außenstehende betrachten die Sache mit ganz anderen Augen und sehen Dinge (glauben Dinge zu sehen), die der Verliebte in seiner blinden Verliebtheit gar nicht wahrnehmen würde oder sich weigert sie wahrzumehmen.
Dass sie mit Ambrose gemeinsame Sache machen würde, war glaube ich Susannes Idee. Ich bin halt grundsätzlich bei Figuren, die man nicht so ganz durchschauen kann, vorsichtig. Z.B. liebe ich ja auch Elodin, aber wer weiß, was Rothfuss mit ihm vorhat? Ich weiß zu wenig über ihn um ihm 1000%ig zu vertrauen. Ein weiteres gutes Beispiel war Prof. Snape bei Harry Potter. Ein klitzekleiner Verdachtsmoment war gegen ihn immer in meinem Hinterkopf.

Dieses Geschenk ist doch ein Gunstbeweis, wie er besser nicht sein könnte (vor allem spricht für sie, dass sie die Laute heimlich geklaut hat und ihn überraschen wollte, wenn sie sich nur einschleimen wollte, hätte sie ihm das einfach schenken können). Und wenn man bedenkt, wieviel Geld sie dafür ausgegeben hat!
Das stimmt natürlich, das war schon eine süße Geste!

lg
kathrin
Rock the night!!!

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8470
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #8 am: März 22,März 2012, 11:05:59 »
Hallo Ihr Lieben,


was habt ihr denn eigentlich gegen Denna? Ich weiß garnicht, wie ihr drauf kommt, dass sie gegen Kvothe sein könnte oder gar mit Ambrose gemeinsame Sache machen würde.
Mein Problem, ist nur, daß ich das Gefühl habe, daß sie nicht mit offenen Karten spielt und sie glaube ich noch etwas verheimlicht.

Dieses Geschenk ist doch ein Gunstbeweis, wie er besser nicht sein könnte (vor allem spricht für sie, dass sie die Laute heimlich geklaut hat und ihn überraschen wollte, wenn sie sich nur einschleimen wollte, hätte sie ihm das einfach schenken können). Und wenn man bedenkt, wieviel Geld sie dafür ausgegeben hat!
Für sie spricht außerdem, dass die Ohrringe, die Kvothe beim Pfandleiher gesehen hat (die ihr von XY, wie hieß der gleich? geschenkt wurden) von diesem George eingelöst wurden, der sich in Schwierigkeiten gebracht hat und sie hat ihm anscheinend geholfen.
Natürlich war das sehr lieb von Ihr und es ist schon unglaublich, daß sie dafür so viel Geld ausgegeben hat.

Aber wären seine Machenschaften dann nicht ggf. auch aufgeflogen???
Wenn es irgendein Kleinganove gewesen wäre? Ich glaube, wenn da jemand auf einmal tot umfällt ist das nicht unbedingt etwas, was Aufsehen erregt.

Dass sie mit Ambrose gemeinsame Sache machen würde, war glaube ich Susannes Idee. Ich bin halt grundsätzlich bei Figuren, die man nicht so ganz durchschauen kann, vorsichtig. Z.B. liebe ich ja auch Elodin, aber wer weiß, was Rothfuss mit ihm vorhat? Ich weiß zu wenig über ihn um ihm 1000%ig zu vertrauen. Ein weiteres gutes Beispiel war Prof. Snape bei Harry Potter. Ein klitzekleiner Verdachtsmoment war gegen ihn immer in meinem Hinterkopf.
Aber ihn mochte ich irgendwie trotzdem .... Snape meine ich.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Mobi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2740
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #9 am: März 22,März 2012, 19:02:08 »
Hallo ihr beiden,

zu Denna: Hm, da habt ihr schon auch recht. Wahrscheinlich sehe ich das anders, weil ich ihr Geheimnis schon kenne, bzw. weil ich weiß, dass sie nicht aus unlauteren Motiven so handelt. Weiß nicht mehr, ob ich das beim ersten Lesen auch verdächtig fand...  ;-)

LG, Mobi

Offline Kathrin

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8918
Re:5. Die Furcht des Weisen 01 – Kap. 28 bis Kap. 36
« Antwort #10 am: März 23,März 2012, 08:48:20 »
zu Denna: Hm, da habt ihr schon auch recht. Wahrscheinlich sehe ich das anders, weil ich ihr Geheimnis schon kenne, bzw. weil ich weiß, dass sie nicht aus unlauteren Motiven so handelt. Weiß nicht mehr, ob ich das beim ersten Lesen auch verdächtig fand...  ;-)
Kann das, wo ich jetzt inzwischen mehr von ihr weiß gut nachvollziehen, ich hab mich zwar noch nicht ganz mit ihr angefreundet, aber es hilft dennoch, wenn man mehr von ihr weiß...

lg
kathrin
Rock the night!!!