Autor Thema: Kim Harrison - Blutsbande  (Gelesen 1774 mal)

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #15 am: August 11,August 2016, 12:17:48 »
Huhu,

heute beginne ich mit Kapitel 17. Wie weit bist du denn? Bist du schon fertig?  :schaem:

LG, Aurian

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #16 am: August 13,August 2016, 21:13:36 »
Hallo Susanne,

hoffentlich habe ich dich mit meinem Getrödel nicht vergrault.  :schaem:

Hier kommt der nächste Abschnitt:
Kapitel 17-19
Zwischen Trent und Rachel funkt es ja ganz schön. Die beiden passen schon gut zusammen, aber ob sich Rachel mit Trents Bereitschaft zum Töten abfinden kann. Haben wir eigentlich schon mal erlebt, dass er jemanden definitiv getötet hat, oder steht nur immer die Behauptung im Raum?  :kopfkratz:
Bei Rachel lässt Trent die Fassade des Geschäftsmannes fallen und ist nur er selbst. Es ist deutlich zu spüren, wie viel ihm an ihr liegt.

Das mit den Babys hat sich auch geklärt. Zum Glück habe ich keinen Gedächtnisschwund, sondern nur etwas falsch verstanden.  :-> Es ist schön, wie viel Freude Ceri mit den Kleinen hat und wie selbstverständlich sie Winona in ihr Leben einbeziehen.

Endlich befreit sich Rachel von dem Silberreif. Die Begegnung mit Al läuft klimpflicher ab, als ich vermutet hätte. Und auch hier will Trent Rachel beschützen. Doch die schafft das ganz gut so. Wenn ich nur noch wüsste, was eine Tulpa ist?  :kopfkratz: Ich hatte das Gefühl, dass sie Al eine Vollmacht über ihr Vermögen im Jenseits erteilt. Was für ein Vermögen eigentlich?  :kopfkratz:

So, jetzt heißt es die MegPaG überführen, Winona zurückverwandeln und die Dämonen davon zu überzeugen, dass Trent ihnen helfen kann? Was will er da eigentlich genau machen?  :kopfkratz: Oh je, heute ist nicht mein bester Tag, was das Gedächtnis angeht.  :-> :schaem:

Da ich nicht weiß, wie weit du gelesen hast, lese ich jetzt einfach mal weiter und hoffe, dass das ok ist.

Kapitel 21-24
Die ruhigen Szenen bei Rachel Zuhause gefallen mir immer sehr gut. Das Gekabbel mit Jenks und seinen Kindern rund um den Billard-Tisch hatte etwas Heimeliges.  ;-)

Trent und Rachel, immer wieder treffen sie aufeinander, umkreisen sich und kommen irgendwie nicht dazu sich näherzukommen.  :-> Er hat einen Ring für sie gemacht. Das ist schon romantisch, oder? Und wenn man dann später noch erfährt, dass sie durch den Ring direkt zu ihm springen kann, wird das noch romantischer.  :-> Aber ich bin jetzt schon auf den Moment gespannt, wo sie direkt zu ihm springt und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie in diesem Moment in Not ist und nichts für Romantik übrig hat. Lassen wir uns überraschen.

Der Einsatz in der Bibliothek langweilt mich etwas. Es zieht sich, bis sie endlich unten sind. Dann steht Rachel nur rum und telefoniert zwischendurch mal mit Trent.  :-> Das Telefonat hat mich wieder aufgemuntert. Doch wer kommt da jetzt auf Rachel zu? Kann sie den Flüchtigen wirklich überwältigen? Wen hat Glenn heimlich mit zum Einsatzort genommen? Und was ist mit seiner Chefin los? Ist sie inkompetent oder korrupt? Sehr merkwürdig.

Auf geht's zum Endspurt.

Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Tag
Aurian

Liebe Grüße
Aurian
« Letzte Änderung: August 16,August 2016, 12:27:38 von Aurian »

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8825
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #17 am: August 14,August 2016, 17:35:06 »
Hallo Aurian,

keine Sorge, Du hast mich nicht vergrault. Bin noch da und lese auch noch  ;-)  :-)+:-). Nur die Zeit ist gerade wieder mal das Problem. Aber.....spätestens am Mittwoch.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #18 am: August 15,August 2016, 15:13:43 »
keine Sorge, Du hast mich nicht vergrault. Bin noch da und lese auch noch  ;-)  :-)+:-). Nur die Zeit ist gerade wieder mal das Problem. Aber.....spätestens am Mittwoch.

Dann ist ja alles gut!  :-)+:-)

Poste wann du Zeit hast.  ;-) Am Freitag oder Samstag fahren wir für eine Woche weg und ich werde kein Internet haben. Ich schreibe hier dann, wenn ich wieder da bin.

Liebe Grüße
Aurian

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8825
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #19 am: August 21,August 2016, 12:19:49 »
Hallo Aurian,

jetzt komme ich doch erst heute zum Posten. Oh je...ich bin echt langsam.


Oh ja, das kenne ich und genau so geht es mir seit Beginn unserer Leserunde.  :schaem: Dauernd stehen andere Dinge an, die dringend erledigt werden müssen, ohne das was eh eingeplant war. Ich schäme mich richtig.  :sorry:
Aber jetzt sehe ich Licht am Ende des Tunnels und hoffe, dass ich jetzt dran bleiben kann. Hoffentlich hast du noch nicht die Lust verloren.
Da bin ich beruhigt. In der LR steckt irgendwie der Wurm. Aber solange wir Beide ja noch am Ball bleiben, passt es doch  :knuddel:. Mir macht es auf alle Fälle Spaß, weil sie für mich gerade sehr stressfrei ist. Auch wenn ich schon ein schlechtes Gewissen habe, dass ich so lange für eine Antwort brauche. Es liegt aber nich daran, dass ich keinen Spaß an der LR habe.



Leider funktioniert der Link nicht.  :->
Dann versuche ich es doch einfach noch am mir dem Link. Also...mein aktuelles Buch...wobei ich habe seit unserer LR nicht mehr eine Zeile in dem Buch gelesen  :schaem:, ist dieses hier:




In irgendeinem Band wurde es sogar explizit genannt, dass sie ein Adrenalinjunkie ist.
Vielleicht ist sie ja inzwischen clean.  zwinkern: Das mit ihrem Gerechtigkeitssinn stimmt natürlich auch. Das kommt noch erschwerend hinzu.
Okay, dann ist es wohl passiert. Ich werde/bin alt und vergesslich.


Ich denke es ist schon ein kleines bisschen mehr zwischen Jenks und Belle. Wäre sie sonst wegen der Jacke so beleidigt und würde er sonst versuchen sie milde zu stimmen?  zwinkern:
Das stimmt natürlich, vor allem warum hätte sie ihm überhaupt eine Jacke machen müssen.


Wir waren im Allgäu. Das einzige akzeptable Urlaubsziel für meinen Mann.  :->
Ist Dein Mann nicht so der Urlaubsfahrer? Oder eher gegen Sonne und Mallorca?


Sie wollen alle Vampire, Hexen usw. töten und wenden dafür selbst Magie an. Das ist ja mal wieder typisch scheinheilig, aber scheinbar sind ihnen alle Mittel recht.
Also geht es wieder einmal darum, einen Schuldigen zu finden. Egal ob er es ist, oder nicht. Bei solchen Personen frage ich mich immer, wann sie aufhören. Denn wenn man seinen Primärfeind getötet hat, gibt man sich bestimmt nicht zufrieden damit.


Ich vermute, dass sie denken, dass sie mithilfe eines Dämonen alle "Nichtmenschen" töten können und scheinbar glauben sie, dass sie einen Dämonen kontrollieren könnten.
Was dafür spricht, wie dumm sie eigentlich sind. Ich würde nicht denken, dass ich einen Dämon kontrollieren kann. Auf kurz oder lang würden sie sich damit ein viel größeres Problem an den Hals zaubern. Noch denke ich ist das Überraschungsmoment auf ihrer Seite und das die, die sie verzaubern noch keine Flüche winden können. Aber spätestens wenn es um das nackte Überleben geht, denke ich wird sich das ändern.


Ja, ich bin sogar davon ausgegangen, dass es extra eine Falle für Rachel war. Aber es hatte den Anschein, dass sie sie eher zufällig gefangen haben, oder?
So wie es aussieht, scheint sogar ihnen klar zu sein, dass Rachel keine leichte Gegnerin ist. Von daher waren sie vielleicht doch schlau genug erst einmal die Finger von ihr zu lassen.


Kann sie es denn einfach so abnehmen? Da gab es einen Satz, bei dem ich das Gefühl hatte, dass sie das nur mit Hilfe von Trent kann. Aber vielleicht habe ich das auch falsch verstanden.
Nein, kann sie nicht. Ich habe gedacht, dass sie es könnte. Aber im weiteren Verlauf wird noch einmal gesagt, dass sie es nicht einfach so abnehmen kann.


Sie haben das Lager mithilfe der Amulette gefunden. Ja, ich denke auch, dass es eine Falle für Rachel war. Sie ist ja genau das was sie wollen. Eigentlich haben sie mit ihr einen fertigen Dämon. Nur lässt sie sich nicht so leicht beherrschen und sie hat ja auch noch das Armband an. Aber ihr Blut dürfte für die Gruppe wie ein 6er im Lotto sein.
Wer ist wohl der fünfte im Bunde, der in dem Lager nicht zu sehen war? Ob wir ihn kennen?
Ich habe auch das Gefühl, dass es bei der IS oder beim FIB einen Maulwurf gibt, der dafür gesorgt hat, dass die Verstärkung im Aufzug stecken bleibt usw.
Das kam mir alles wie eine Inszenierung vor. Und warum lacht die eine immer so irre während sie die Unterlagen vernichtet? Und dann sagt sie noch "haltet euch an den Plan". Sehr merkwürdig das Ganze.
Das Problem an Rachel ist, dass sie recht mächtig ist und ich denke das haben mittlerweile alle kapiert. Deswegen ist es vielleicht auch nicht so pfiffig sie zu entführen und das werden sie Leute auch noch merken. Bei der fünften Person habe ich auch so das Gefühl, dass wir ihn vielleicht kennen könnte. Ich bin auf alle Fälle gespannt, wer es ist. Irgendwann wird er ja jetzt in Erscheinung treten. Auch bei der Maulwurfsache stimme ich Dir zu. Ich hoffe aber, dass es niemand ist, den wir mögen.... .

Sag mal, habe ich Gedächtnisschwund?  :schaem: Seit wann hat Ceri zwei Kinder von Trent? War sie nicht mit seinem Sicherheitschef liiert? So langsam glaube ich wirklich, dass mir ein Buch fehlt.  :->
Das wird im weiteren Verlauf geklärt. Ich habe mich auch erst gewunder, vor allem weil ich in Erinnerung hatte, dass sie nicht ein Kind mit ihm zusammen hat. Dir fehlt kein Band, die Autorin erklärt es uns noch mal...also für uns Vergessliche  :->.


Gute Fragen.  :-> Sie waren ja dabei, Winonas Blut zu testen, aber die Ergenisse haben wir noch nicht erfahren. Ich vermute ja, dass ihr Blut jetzt auch dämonisch ist. Wenn Winona im Laufe der Handlung wieder zu einer normalen Hexe werden kann, dann ist das ja vielleicht doch auch bei Rachel möglich, vorausgesetzt dieser Rosewoodvirus wird dann nicht wieder aktiv.  :kopfkratz:
An die Möglichkeit, dass Rachel vielleicht wieder eine normale HExe werden könnte, habe ich noch überhaupt nicht gedacht. Das könnte natürlich einige ihrer Probleme recht schnell lösen. Wahrscheinlich wird sie dann doch auch noch irgendwann Mutter werden, dass wünscht sie sich schließlich so sehr.


Es wurde ja auch erwähnt, dass sie sie aus einer Klinik geholt haben. Ich vermute mal, dass sie dort wegen der Psyche war. Sie ist so richtig durchgeknallt und gefährlich emotionslos in ihrem Forscherdrang. Sie nimmt sicher kein gutes Ende. Vielleicht landet sie am Ende in der Welt der Dämonen. Da kann sie dann forschen bis sie schwarz wird.  :->
Sie wäre eine nette Partnerin für den kleinen Dämon aus dem letzten Band  teufel:. Wobei....wer weiss was die Zwei dann austüfteln würden.


Ich muss gestehen, dass mir das auch zu blöd war und dass ich die Seiten nur grob überflogen habe, bis sie die beiden wieder erwischt haben. Warum haben sie die beiden nicht gleich getrennt?
Mir ist auch aufgefallen, dass die Gefangenschaft Rachel zum Nachdenken gebracht hat und sie nun bereit ist ihr Armband abzunehmen.
Das sie es abnehmen wird, denke ich ist uns beiden klar. Eine Rachel die keine Zauber wirken kann, ist irgendwie nur so eine halbe Rachel und auch irgendwie noch hilfloser als sie ohne ihre Freund ja teilweise auch so schon manchmal ist.


Ich vermute schon, dass es geht, sonst würde es nicht so betont werden. Damit gerät Rachel mal wieder in eine moralische Zwickmühle und ich könnte mir vorstellen, dass sie Al's Hilfe braucht und dann einen hohen Preis für diese Hilfe bezahlen muss.
Ich hoffe einfach, dass Al sich benehmen wird und nicht irgendeinen Blödsinn macht. Sprich Rachel einfach so ins Dämonenreich zieht. Wobei...durch das Tatoo, was sie hat, habe ich das Gefühl, dass sie tatsächlich nicht mehr ins Dämonenreich kommen wird. Es wurde zu oft betohn, dass sie endlich etwas für die Ewigkeit haben wollte.


Die Kameradschaft von Winona und Rachel gefällt mir gut. Das ist typisch Rachel, dass sie Winona nicht im Stich lässt. Ich hatte nur Bedenken, dass Winona getötet wird. Aber sie wird vielleicht noch gebraucht um zu zeigen, wie man die Verwandlung rückgängig machen kann oder um Rachel durch ihr Versprechen in eine Zwickmühle zu bringen.
Die Befürchtung hatte ich auch, oder das Winona irgendetwas Dummes tut. Denn zu Anfang wirkte sie ja nur wie das typische "Blondchen". Aber sie scheint doch eine recht taffe Hexe zu sein.


Was war ich froh, dass Jenks und Trent zur Stelle waren, um die beiden zu retten. Trent ist nicht zu unterschätzen. Wenn es hart auf hart kommt, helfen sie doch alle zusammen.  ;-) Ob er vielleicht sogar Winona helfen kann?
Und ich bekomme auch immer mehr und mehr das Gefühl, dass er Rachel gegenüber doch tiefere Gefühle hegt. Oder was meinst Du? Irgendwie wird sie Winona wahrscheinlich damit arrangieren, wenn es Rachel nicht gelingt sie zurück zu verwandeln. Auf alle Fälle scheint es jetzt schon so zu sein, dass ihr Selbstbewusstsein deutlich zugenommen hat.


Winona ist auch klasse, wie sie sich die ganze Zeit verstellt hat um einen auf schwacher Faun gemacht hat. Und dann ihr Beutel, wie bei einem Känguru  :-)) Und am Ende knockt sie Eloy aus. Das war ein Fehler, sie zu unterschätzen.
Genau das meinte ich mit dem "Blondchen"  :-))


Jetzt haben sie gar keinen Gefangenen mehr und suchen sich sicher schnell eine neue Versuchsperson. Sie haben ja bestimmt noch etwas von Rachels Blut übrig.
Ich hoffe nur nicht zu viel, damit sie damit nicht zu viel Blödsinn anstellen können.


Bei mir ist zwar immer noch viel zu erledigen, aber ich lese ganz diszipliniert jeden Tag an dem Buch weiter, oft auch nachts, damit ich dich nicht so hängen lasse.  :knuddel:
Du bist ja süss  :knuddel:. Kein Stress, wie Du sieht bin ich auch extrem langsam.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8825
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #20 am: August 21,August 2016, 12:30:39 »
Hallo Aurian,

da ich in letzter Zeit immer mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin, hat sich meine Lesezeit noch einmal deutlich verringert. Zu Hause komme ich im MOment wenig zum Lesen, da ich im Moment immer recht spät nach Hause komme und danach leider nur noch die Flimmerkiste einschalte. Aber ich werde jetzt doch wieder versuchen abends mehr zu lesen.

Kapitel 17-19
Zwischen Trent und Rachel funkt es ja ganz schön. Die beiden passen schon gut zusammen, aber ob sich Rachel mit Trents Bereitschaft zum Töten abfinden kann. Haben wir eigentlich schon mal erlebt, dass er jemanden definitiv getötet hat, oder steht nur immer die Behauptung im Raum?  :kopfkratz:
Bei Rachel lässt Trent die Fassade des Geschäftsmannes fallen und ist nur er selbst. Es ist deutlich zu spüren, wie viel ihm an ihr liegt.
Schade das er den kühlen Geschäftsmann immer nur in so wenigen Momenten fallen lässt. Das ihm auf alle Fälle sehr viel an Rache liegt wird gerade in diesem Band sehr deutlich. Ob er schon einmal getötet hat? Eigentlich haben wir darüber glaube ich immer nur über Dritte etwas erfahren, oder RAchel hat es vermutet. Aber ich denke schon, dass er für jemanden den er liebt auf alle Fälle töten kann und wird und das er für seine Ziele, die ihm sehr wichtig sind im Zweifle auch über Leichen geht.


Das mit den Babys hat sich auch geklärt. Zum Glück habe ich keinen Gedächtnisschwund, sondern nur etwas falsch verstanden.  :-> Es ist schön, wie viel Freude Ceri mit den Kleinen hat und wie selbstverständlich sie Winona in ihr Leben einbeziehen.
Ich war da genau wie Du erst einmal verwirrt. Vor allem habe ich mich gewundert, dass er und Ceri so etwas wie eine Beziehung gehabt haben sollten. Auf alle Fälle finde ich es süss, dass sie eine Familie sind und die Kinder quasi in einer Großfamilie groß werden.


Endlich befreit sich Rachel von dem Silberreif. Die Begegnung mit Al läuft klimpflicher ab, als ich vermutet hätte. Und auch hier will Trent Rachel beschützen. Doch die schafft das ganz gut so. Wenn ich nur noch wüsste, was eine Tulpa ist?  :kopfkratz: Ich hatte das Gefühl, dass sie Al eine Vollmacht über ihr Vermögen im Jenseits erteilt. Was für ein Vermögen eigentlich?  :kopfkratz:
Ich hätte die Vereinbarung auch nciht einfach so unterschrieben. Da muss ich Trent recht geben. Auf alle Fälle war es schon lustig, dass Al das erste Exemplar erst einmal zerissen hat  :-)). Ich dachte sie hat ihm ihre Tulpa, also ihre Welt die sie kreiert hat überlassen. Oder habe ich das falsch in Erinnerung? Trotzdem war ich überrascht, dass Al so schnell eingelenkt hat. Scheinbar war er doch froh, dass Rachel noch lebt.


So, jetzt heißt es die MegPaG überführen, Winona zurückverwandeln und die Dämonen davon zu überzeugen, dass Trent ihnen helfen kann? Was will er da eigentlich genau machen?  :kopfkratz: Oh je, heute ist nicht mein bester Tag, was das Gedächtnis angeht.  :-> :schaem:
So wie ich das verstanden habe, will er dafür sorgen, dass die Dämonen keine Dämonen mehr sind. Was Deine Vermutung, dass er Rache heilen wird, nur bestätigt.

Ich versuche ab morgen weiter zu lesen. Ich weiss nur noch nicht so ganz ob das klappt. Da ich im Augenblick mal wieder für einen Vortrag etwas tun muss. Naja...mal abwarten.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #21 am: September 03,September 2016, 20:13:49 »
Huhu,

ich bin noch da und inzwischen auch fertig mit dem Buch. Seit zwei Wochen arbeite ich an einem Projekt, dass mich viel Zeit von meiner Freizeit kostet. Jeden Tag sitze ich bis 22 Uhr am PC und selbst im Urlaub habe ich täglich daran gearbeitet. In den nächsten Tage werde ich hoffentlich fertig und dann poste ich auch. Manchmal kommt es anders als man denkt  :roll:

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Aurian

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #22 am: September 03,September 2016, 21:07:52 »
Hallo,

ich arbeite jetzt parallel.  :-> Während der andere PC läuft, poste ich hier.  :->

jetzt komme ich doch erst heute zum Posten. Oh je...ich bin echt langsam.
Was soll ich da nur sagen? Wir sind im Moment die LR-Schnecken.  :-)) Macht doch nichts.  zwinkern:

Da bin ich beruhigt. In der LR steckt irgendwie der Wurm. Aber solange wir Beide ja noch am Ball bleiben, passt es doch  :knuddel:. Mir macht es auf alle Fälle Spaß, weil sie für mich gerade sehr stressfrei ist. Auch wenn ich schon ein schlechtes Gewissen habe, dass ich so lange für eine Antwort brauche. Es liegt aber nich daran, dass ich keinen Spaß an der LR habe.
Da sind wir ja mal wieder auf einer Wellenlänge!  :-)+:-) :-)+:-)

Wir waren im Allgäu. Das einzige akzeptable Urlaubsziel für meinen Mann.  :->
Ist Dein Mann nicht so der Urlaubsfahrer? Oder eher gegen Sonne und Mallorca?
Beides trifft zu. Er mag die Hitze nicht und rumliegen am Meer oder Pool mag er schon gleich gar nicht.  :-> Im Allgäu fühlt er sich einfach wohl. Dieses Mal hatte ich aber so eine extreme Wanderlust, dass er am Ende meinte, er wäre jetzt für einige Zeit genug gewandert.  :->

Also geht es wieder einmal darum, einen Schuldigen zu finden. Egal ob er es ist, oder nicht. Bei solchen Personen frage ich mich immer, wann sie aufhören. Denn wenn man seinen Primärfeind getötet hat, gibt man sich bestimmt nicht zufrieden damit.
Meinst du? Wobei ich mir hier nicht vorstellen kann, dass sie es auch nur ansatzweise schaffen.

An die Möglichkeit, dass Rachel vielleicht wieder eine normale HExe werden könnte, habe ich noch überhaupt nicht gedacht. Das könnte natürlich einige ihrer Probleme recht schnell lösen. Wahrscheinlich wird sie dann doch auch noch irgendwann Mutter werden, dass wünscht sie sich schließlich so sehr.
Daran, dass sie dann Mutter werden könnte habe ich noch gar nicht gedacht. Irgendwie hoffe ich fast, dass es sich für sie so entwickelt.

Sie wäre eine nette Partnerin für den kleinen Dämon aus dem letzten Band  teufel:. Wobei....wer weiss was die Zwei dann austüfteln würden.
Oje, ich und mein Gedächtnis.  :schaem: Welchen kleinen Dämon meinst du denn?  :kopfkratz:

Ich hoffe einfach, dass Al sich benehmen wird und nicht irgendeinen Blödsinn macht. Sprich Rachel einfach so ins Dämonenreich zieht. Wobei...durch das Tatoo, was sie hat, habe ich das Gefühl, dass sie tatsächlich nicht mehr ins Dämonenreich kommen wird. Es wurde zu oft betohn, dass sie endlich etwas für die Ewigkeit haben wollte.
Meinst du, das Tattoo ist so mächtig?  :kopfkratz: Egal - da ich inzwischen fertig bin, weiß ich ja, wie sich Al benommen hat - du inzwischen auch?

Und ich bekomme auch immer mehr und mehr das Gefühl, dass er Rachel gegenüber doch tiefere Gefühle hegt. Oder was meinst Du?
Ich bin überzeugt, dass er sie liebt.  :love:

da ich in letzter Zeit immer mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin, hat sich meine Lesezeit noch einmal deutlich verringert. Zu Hause komme ich im MOment wenig zum Lesen, da ich im Moment immer recht spät nach Hause komme und danach leider nur noch die Flimmerkiste einschalte. Aber ich werde jetzt doch wieder versuchen abends mehr zu lesen.
Ich kenne das. Manchmal geht einfach nur noch Fernsehen.  :-)+:-)

Schade das er den kühlen Geschäftsmann immer nur in so wenigen Momenten fallen lässt. Das ihm auf alle Fälle sehr viel an Rache liegt wird gerade in diesem Band sehr deutlich. Ob er schon einmal getötet hat? Eigentlich haben wir darüber glaube ich immer nur über Dritte etwas erfahren, oder RAchel hat es vermutet. Aber ich denke schon, dass er für jemanden den er liebt auf alle Fälle töten kann und wird und das er für seine Ziele, die ihm sehr wichtig sind im Zweifle auch über Leichen geht.
Mir hat es auch gut gefallen, dass wir hier hinter die Fassade von Trent schauen können. Wenn man bedenkt, wie er in den ersten Bänden geschildert wird, hat sich mein Bild von ihm ganz schön gewandelt. Wobei er mir von Anfang an gefallen hat.  :->
Für mich ist er in diesem Buch das Highlight.

Ich hätte die Vereinbarung auch nciht einfach so unterschrieben. Da muss ich Trent recht geben. Auf alle Fälle war es schon lustig, dass Al das erste Exemplar erst einmal zerissen hat  :-)). Ich dachte sie hat ihm ihre Tulpa, also ihre Welt die sie kreiert hat überlassen. Oder habe ich das falsch in Erinnerung? Trotzdem war ich überrascht, dass Al so schnell eingelenkt hat. Scheinbar war er doch froh, dass Rachel noch lebt.
Ah ja, deine Erklärung der Tulpa lässt bei mir etwas im Hinterkopf klingeln. Ich glaube du hast recht. Was hast du doch für ein tolles Gedächtnis  zwinkern:

Letzter Abschnitt von Blutsbande
Als Rachel Eloy verfolgt und mit ihm kämpft, hat mir das schon wieder zu lange gedauert. Erst als Rachel den Ring verwendet und Trent auftaucht war ich wieder voll dabei.  :schaem:
Rachel ist schwer verletzt und Trent trägt sie zu einer Bank, stützt sie. Die beiden sind schon süß. Ivy sieht das etwas anders, aber Trent war klar, dass Rachel nicht lebensgefährlich verletzt ist.

Und dann geht es schon wieder um Trent, der Rachel aus der heimeligen Situation beim Pizzaessen reißt. Die beiden sind schon ein tolles Team!
Es ist schon witzig, dass sich immer wieder eine gefährliche Situation im Juniors abspielt. Hat dieses Cafe etwas magisches an sich?  :->

Dass Dr. Cordova der Maulwurf ist, hat mich nicht überrascht. Schade, dass das so offensichtlich war. Ihre Verwandlung in einen Dämonen hat mir nicht wirklich leid getan. Da sieht sie mal wie das ist.  teufel:

Etwas spannender und interessanter ist diese geheime Einheit, die mal verschwindet und dann wieder auftaucht und alles wieder in Ordnung bringt. Das hat mich etwas an "Men in Black" erinnert. Nur das Gedächtnislöschen funktioniert nicht so gut wie im Film. Gott sei dank können sich die beiden erinnern.  :-> Es ist schon knuffig, wie sie dann zusammen Kirschkuchen essen.

Am Ende kommt noch Al und begleitet Rachel zu Trent, wo sie Winona zurückverwandelt. Lediglich die Ziegenaugen bleiben. Ihre Reaktion finde ich toll. Al wirkt etwas brav, aber er gibt sein bestes um die Kinder zu becircen, was ihm auch bestens gelingt. Worüber niemand so richtig glücklich ist. Das wird sicher noch interessant.

Warum kann Trent eigentlich Rachels Gedanken lesen? Diese Verbindung scheint einseitig zu sein, da sie seine ja nicht lesen kann. Merkwürdig.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, aber nicht so gut wie die Vorgänger. Die ganze Sache rund um MegPaG konnte nicht so recht mein Interesse wecken, aber ich befürchte dass diese Organisation nochmal eine Rolle spielen wird, denn sie sind ja nicht endgültig besiegt.

Immer wenn es um Trent und Rachel ging, oder auch um ihre Freunde, war ich viel mehr bei der Sache und habe mich bestens unterhalten.

Ich bin gespannt, wie dein Gesamteindruck ist.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende  :knuddel:
Aurian
« Letzte Änderung: September 03,September 2016, 22:01:08 von Aurian »

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8825
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #23 am: September 04,September 2016, 13:06:53 »
Hallo Aurian,


ich bin noch da und inzwischen auch fertig mit dem Buch. Seit zwei Wochen arbeite ich an einem Projekt, dass mich viel Zeit von meiner Freizeit kostet. Jeden Tag sitze ich bis 22 Uhr am PC und selbst im Urlaub habe ich täglich daran gearbeitet. In den nächsten Tage werde ich hoffentlich fertig und dann poste ich auch. Manchmal kommt es anders als man denkt  :roll:
Dann geht es Dir ja ähnlich wie mir  :-)). Fertig bin ich mit dem Buch noch nicht. Ich hatte es jetzt zur Seite gelegt, weil ich dachte das Du im Urlaub nicht zum Lesen kommst. Aber dann werde ich jetzt weiterlesen.

Was soll ich da nur sagen? Wir sind im Moment die LR-Schnecken.  :-)) Macht doch nichts.  zwinkern:
:-)) Das stimmt. Aber...ich hoffe es macht Dir immer noch Spaß. Also mir auf alle Fälle.


Beides trifft zu. Er mag die Hitze nicht und rumliegen am Meer oder Pool mag er schon gleich gar nicht.  :-> Im Allgäu fühlt er sich einfach wohl. Dieses Mal hatte ich aber so eine extreme Wanderlust, dass er am Ende meinte, er wäre jetzt für einige Zeit genug gewandert.  :->
Wanderlust kann mir jetzt nicht so wirklich passieren  :schaem:. Da fahre ich lieber Fahrrad.


Meinst du? Wobei ich mir hier nicht vorstellen kann, dass sie es auch nur ansatzweise schaffen.
Das sie es schaffen werden, glaube ich auch nicht. Ich glaube das ist oft das Problem oder das Gute, wenn jemand so fanatisch ist, dass er irgendwann den Überblick verliert oder absolut irrational denkt.


Daran, dass sie dann Mutter werden könnte habe ich noch gar nicht gedacht. Irgendwie hoffe ich fast, dass es sich für sie so entwickelt.
Ich auch. Wäre doch nett..sie Trent...4-5 Kinder  :-)).


Oje, ich und mein Gedächtnis.  :schaem: Welchen kleinen Dämon meinst du denn?  :kopfkratz:
Der Oberböse, den Rachel dann in die Unterwelt zurückverband und sie damals beinah getötet hat.


Meinst du, das Tattoo ist so mächtig?  :kopfkratz: Egal - da ich inzwischen fertig bin, weiß ich ja, wie sich Al benommen hat - du inzwischen auch?
Das das Tatoo so mächtig ist, glaube ich nicht. Ich denke eher, sie hat sich soviele Gedanken dazu gemacht und das Tatoo ist so bewundert worden. Da wäre es komisch, wenn sie noch einmal in die Unterwelt gehen würde und es einfach schwups weg wäre. Daher glaube ich nicht, dass es noch einmal passiert. Aber wer weiß, vielleicht irre ich mich auch.


Ich bin überzeugt, dass er sie liebt.  :love:
Dann ist das so... ;-)


Mir hat es auch gut gefallen, dass wir hier hinter die Fassade von Trent schauen können. Wenn man bedenkt, wie er in den ersten Bänden geschildert wird, hat sich mein Bild von ihm ganz schön gewandelt. Wobei er mir von Anfang an gefallen hat.  :->
Für mich ist er in diesem Buch das Highlight.
Er zeigt aber auch in diesem Band das erste Mal Gefühle, oder? Gefallen hat er mir auch von Anfang an und geknistert hat es irgendwie ja auch von Anfang an zwischen ihm und Rachel.


Ah ja, deine Erklärung der Tulpa lässt bei mir etwas im Hinterkopf klingeln. Ich glaube du hast recht. Was hast du doch für ein tolles Gedächtnis  zwinkern:
Zufall....ich fand die Sache als solches einfach so nett.

So, dann werde ich mich jetzt mal als Restlesen begeben. Und hoffe ich poste die Woche noch dazu.

Liebe Grüße
Susanne

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #24 am: September 04,September 2016, 21:37:30 »
Hallo Susanne,

Was soll ich da nur sagen? Wir sind im Moment die LR-Schnecken.  :-)) Macht doch nichts.  zwinkern:
:-)) Das stimmt. Aber...ich hoffe es macht Dir immer noch Spaß. Also mir auf alle Fälle.
Ich lese sehr gerne mit dir in einer Leserunde, egal ob schnell oder langsam.  :-)+:-)

Wanderlust kann mir jetzt nicht so wirklich passieren  :schaem:. Da fahre ich lieber Fahrrad.
Seit letzter Woche habe ich ein E-Bike. Seitdem gefällt mir Fahrradfahren auch.  :-> Wir wohnen am Rand des Spessarts und müssen immer Hügel rauf und runterfahren wenn wir eine Tour machen wollen. Mit dem E-Bike stört mich das gar nicht mehr.

Daran, dass sie dann Mutter werden könnte habe ich noch gar nicht gedacht. Irgendwie hoffe ich fast, dass es sich für sie so entwickelt.
Ich auch. Wäre doch nett..sie Trent...4-5 Kinder  :-)).
Ja, und Jenks und Ivy machen Babysitter, wenn die beiden auf Verbrecherjagd gehen.  :-))

Das das Tatoo so mächtig ist, glaube ich nicht. Ich denke eher, sie hat sich soviele Gedanken dazu gemacht und das Tatoo ist so bewundert worden. Da wäre es komisch, wenn sie noch einmal in die Unterwelt gehen würde und es einfach schwups weg wäre. Daher glaube ich nicht, dass es noch einmal passiert. Aber wer weiß, vielleicht irre ich mich auch.
Ah, jetzt verstehe ich. Du denkst schon so kemplex wie die Autorin.  :->

Er zeigt aber auch in diesem Band das erste Mal Gefühle, oder? Gefallen hat er mir auch von Anfang an und geknistert hat es irgendwie ja auch von Anfang an zwischen ihm und Rachel.
Da fragst du die richtige mit dem allerbesten Gedächtnis.  :-)) Aber ich glaube so viel Gefühl hat er bis jetzt noch nicht gezeigt.

So, dann werde ich mich jetzt mal als Restlesen begeben. Und hoffe ich poste die Woche noch dazu.
Ich werde den Thread hier im Auge behalten.  ;-)

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Aurian

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8825
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #25 am: September 11,September 2016, 18:02:22 »
Hallo Aurian,

spät...aber ich komme noch. Sorry....es wird irgendwie nicht besser. Aber...ich habe das Buch beendet, heute morgen im Bett. Da ich um sechs wach war und hier noch Alles geschlafen hat.

Ich lese sehr gerne mit dir in einer Leserunde, egal ob schnell oder langsam.  :-)+:-)
:-)+:-) Ich mit Dir auch und ab Ende Oktober..Anfang November müsste es auch besser werden. Da habe ich dann hoffentlich alle Vorträge, Klausuren u.ä. für dieses Jahr hinter mir und kann auch endlich von Urlaub träumen.


Seit letzter Woche habe ich ein E-Bike. Seitdem gefällt mir Fahrradfahren auch.  :-> Wir wohnen am Rand des Spessarts und müssen immer Hügel rauf und runterfahren wenn wir eine Tour machen wollen. Mit dem E-Bike stört mich das gar nicht mehr.
Ich fahre nur Citybike  :schaem:. Aber auch das macht mir Spaß. Man kann so schön Abschalten beim Fahren. Bei mir gibt es ja nicht so viele Hügel, dass es ohne E-Bike eigentlich ganz gut läuft.


Ja, und Jenks und Ivy machen Babysitter, wenn die beiden auf Verbrecherjagd gehen.  :-))
Vielleicht sollten wir zusammen noch einen Band schreiben. Hast Du eigentlich schon etwas von der neuen Serie der Autorin gehört, bzw. gelesen?

Ah, jetzt verstehe ich. Du denkst schon so kemplex wie die Autorin.  :->
Oder verworren, wer weiß?


Da fragst du die richtige mit dem allerbesten Gedächtnis.  :-)) Aber ich glaube so viel Gefühl hat er bis jetzt noch nicht gezeigt.
Damit hast Du glaube ich recht. Vorher war er immer kühl und berechnend. Aber das ist vielleicht auch eine Eigenschaft von Elfen, oder?

Letzter Abschnitt von Blutsbande
Als Rachel Eloy verfolgt und mit ihm kämpft, hat mir das schon wieder zu lange gedauert. Erst als Rachel den Ring verwendet und Trent auftaucht war ich wieder voll dabei.  :schaem:
Rachel ist schwer verletzt und Trent trägt sie zu einer Bank, stützt sie. Die beiden sind schon süß. Ivy sieht das etwas anders, aber Trent war klar, dass Rachel nicht lebensgefährlich verletzt ist.
Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich das Buch in so einem langen Zeitraum gelesen habe. Oder ob es allgemein ein eher schwächerer Band war. Mir war das irgendwie Alles etwas zu....mmmh unspannend. Irgendwie war für mich klar, dass Rachel einen Ausweg findet und Alles gut wird. Zwar wusste ich das bei den anderen Bänden auch. Aber bei diesem ist bei mir nicht so wirklich Spannung aufgekommen. Auch fand ich es so unlogisch für mich, dass ein normaler Mensch so mächtig ist.

Und dann geht es schon wieder um Trent, der Rachel aus der heimeligen Situation beim Pizzaessen reißt. Die beiden sind schon ein tolles Team!
Es ist schon witzig, dass sich immer wieder eine gefährliche Situation im Juniors abspielt. Hat dieses Cafe etwas magisches an sich?  :->
Das gefällt mir z.B. sehr gut in diesem Buch. Das die Beiden sich endlich näher kommen. Auch wenn man das Gefühl hat, dass zumindest Rachel Trent weiterhin misstraut. Oder eher ihm gegenüber vorsichtig ist...wobei...ich glaube gegen Ende des Buches passt es für Beide.

Dass Dr. Cordova der Maulwurf ist, hat mich nicht überrascht. Schade, dass das so offensichtlich war. Ihre Verwandlung in einen Dämonen hat mir nicht wirklich leid getan. Da sieht sie mal wie das ist.  teufel:
Mich auch nicht, ich fand sie einfach nur schrecklich unsympathisch. Von daher, war es für mich auch logisch. Das sie jetzt selbst ein Dämon ist, fand ich fast schon gerecht. Und ich denke sie wird nicht so schnell wieder ihre normale Gestalt zurück bekommen.

Etwas spannender und interessanter ist diese geheime Einheit, die mal verschwindet und dann wieder auftaucht und alles wieder in Ordnung bringt. Das hat mich etwas an "Men in Black" erinnert. Nur das Gedächtnislöschen funktioniert nicht so gut wie im Film. Gott sei dank können sich die beiden erinnern.  :-> Es ist schon knuffig, wie sie dann zusammen Kirschkuchen essen.
Da frage ich mich auch, wer sie sind. Und vor allem, ob sie zu den Guten oder zu den Bösen gehören. Im Augenblick tendiere ich zwar zu den potentiell Guten, aber in diesen Büchern kann man sich ja so schön schnell irren. Das sowohl Trent als auch Rachel noch ihr Gedächnis haben, fand ich auch sehr schön. Für Trent ist es denke ich wirklich sehr wichtig, dass er sich an seine "gute" Tat erinnert.

Am Ende kommt noch Al und begleitet Rachel zu Trent, wo sie Winona zurückverwandelt. Lediglich die Ziegenaugen bleiben. Ihre Reaktion finde ich toll. Al wirkt etwas brav, aber er gibt sein bestes um die Kinder zu becircen, was ihm auch bestens gelingt. Worüber niemand so richtig glücklich ist. Das wird sicher noch interessant.
Das mit dem brav habe ich auch gedacht. Ich mag ihn ja, auch wenn er eigentlich ein ganz ganz böser ist. Aber bei ihm hat man irgendwie immer das Gefühl, dass er eigentlich ein Guter sein will, oder?

Warum kann Trent eigentlich Rachels Gedanken lesen? Diese Verbindung scheint einseitig zu sein, da sie seine ja nicht lesen kann. Merkwürdig.
Vielleicht eine Nebenwirkung von dem Ring? Hast DU eigentlich verstanden warum er bei ihr aufgetaucht ist und nicht sie bei ihm?

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, aber nicht so gut wie die Vorgänger. Die ganze Sache rund um MegPaG konnte nicht so recht mein Interesse wecken, aber ich befürchte dass diese Organisation nochmal eine Rolle spielen wird, denn sie sind ja nicht endgültig besiegt.
Genauso habe ich es auch empfunden. Das Buch hat sich zwar recht gut weggelesen. Aber irgendwie fehlte die Spannung der Pepp und die Geschichte als solches war so....naja schon etwas langweilig, oder? Denn so wirklich zusammenfassend ist ja nicht viel passiert.

Immer wenn es um Trent und Rachel ging, oder auch um ihre Freunde, war ich viel mehr bei der Sache und habe mich bestens unterhalten.
Ja, so ging es mir auch und ich bin mehr als gespannt wie es noch weitergeht.


Liebe Grüße
Susanne

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #26 am: September 16,September 2016, 16:54:34 »
Hallo Susanne,
spät...aber ich komme noch. Sorry....es wird irgendwie nicht besser. Aber...ich habe das Buch beendet, heute morgen im Bett. Da ich um sechs wach war und hier noch Alles geschlafen hat.
Wir sind zwei Granaten.  :-)) Wir sollten mal zählen, wie oft wir uns in dieser Leserunde entschuldigt haben.  :-)) Wir stellen einen neuen Rekord in Langsamkeit auf.  :-> Aber weißt du was? Das ist total egal! Ich finde es einfach schön, dass wir das Buch gemeinsam gelesen haben. Zu dieser Reihe gehört einfach eine Leserunde mit dir.  :-)+:-)

:-)+:-) Ich mit Dir auch und ab Ende Oktober..Anfang November müsste es auch besser werden. Da habe ich dann hoffentlich alle Vorträge, Klausuren u.ä. für dieses Jahr hinter mir und kann auch endlich von Urlaub träumen.
Den hast du dann bestimmt auch bitter nötig, oder? Fährst du dann weg, oder lässt du einfach nur die Seele baumeln?

Hast Du eigentlich schon etwas von der neuen Serie der Autorin gehört, bzw. gelesen?
Bei Literaturschock gab es sogar eine LR dazu mit Freiexemplaren, aber ich habe mich nicht angemeldet. Die Bewertungen dort waren nicht so berauschend.
Dafür habe ich vor kurzem von Anne Bishop "in Blut geschrieben" gelesen. Das war richtig gut. Ich hoffe, dass die restlichen Teile auch übersetzt werden.

Da fragst du die richtige mit dem allerbesten Gedächtnis.  :-)) Aber ich glaube so viel Gefühl hat er bis jetzt noch nicht gezeigt.
Damit hast Du glaube ich recht. Vorher war er immer kühl und berechnend. Aber das ist vielleicht auch eine Eigenschaft von Elfen, oder?
Das kann schon sein. Wobei ich schon seit einigen Bänden das Gefühl habe, dass er Rachel sehr mag und ihr hilft wo er nur kann.

Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich das Buch in so einem langen Zeitraum gelesen habe. Oder ob es allgemein ein eher schwächerer Band war. Mir war das irgendwie Alles etwas zu....mmmh unspannend. Irgendwie war für mich klar, dass Rachel einen Ausweg findet und Alles gut wird. Zwar wusste ich das bei den anderen Bänden auch. Aber bei diesem ist bei mir nicht so wirklich Spannung aufgekommen. Auch fand ich es so unlogisch für mich, dass ein normaler Mensch so mächtig ist.
Bei beidem gebe ich dir recht, es ist ein schwächerer Band und er war unspannend. Für mich war das Zwischenmenschliche das Highlight.

Das gefällt mir z.B. sehr gut in diesem Buch. Das die Beiden sich endlich näher kommen. Auch wenn man das Gefühl hat, dass zumindest Rachel Trent weiterhin misstraut. Oder eher ihm gegenüber vorsichtig ist...wobei...ich glaube gegen Ende des Buches passt es für Beide.
Hattest du nicht auch das Gefühl, dass sie sich sehr zu ihm hingezogen fühlt?  :love:

So, jetzt gehe ich gleich zum Aerobic, danach schnell Nachhause zum Duschen und dann mit einer Freundin in die Stadt und ins Kino. An manchen Tagen sind es einfach zu viele Termine und an anderen ist tote Hose. Kennst du das?  :->

Liebe Grüße
Aurian

Offline Susanne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8825
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #27 am: September 18,September 2016, 17:43:52 »
Hallo Aurian,


Wir sind zwei Granaten.  :-)) Wir sollten mal zählen, wie oft wir uns in dieser Leserunde entschuldigt haben.  :-)) Wir stellen einen neuen Rekord in Langsamkeit auf.  :-> Aber weißt du was? Das ist total egal! Ich finde es einfach schön, dass wir das Buch gemeinsam gelesen haben. Zu dieser Reihe gehört einfach eine Leserunde mit dir.  :-)+:-)
Dast stimmt  :-)). Eigentlich hat jedes Posting damit angefangen. Aber...zum Glück sind wir Beide gleich bescheurt in der Beziehung so wie es aussieht.

Den hast du dann bestimmt auch bitter nötig, oder? Fährst du dann weg, oder lässt du einfach nur die Seele baumeln?
Ich fahre jetzt Ende September mit einer lieben Freundin nach Disneyland. Ich bin zwar nicht so der Achterbahnfahrer, aber ich bin einfach froh, dass ich dann mal vier Tage nicht für meine Arbeit erreichbar bin. Beim richtigen Urlaub hoffe ich auf Dezember. Wegfahren haben wir noch nicht geplant, aber bis dahin ist es ja auch noch etwas.


Bei Literaturschock gab es sogar eine LR dazu mit Freiexemplaren, aber ich habe mich nicht angemeldet. Die Bewertungen dort waren nicht so berauschend.
Dafür habe ich vor kurzem von Anne Bishop "in Blut geschrieben" gelesen. Das war richtig gut. Ich hoffe, dass die restlichen Teile auch übersetzt werden.
Von Anne Bishop hatte ich mir auch vor längerer Zeit ein Buch gekauft. Bisher liegt es aber noch ungelesen in meinem Regal. Gerade lese ich ein absolut spannendes Buch zum Thema "Marketing"...hat auch was für sich  :-)).


Das kann schon sein. Wobei ich schon seit einigen Bänden das Gefühl habe, dass er Rachel sehr mag und ihr hilft wo er nur kann.
Das stimmt natürlich auch wieder.


Bei beidem gebe ich dir recht, es ist ein schwächerer Band und er war unspannend. Für mich war das Zwischenmenschliche das Highlight.
Wenn ich ehrlich bin ist das auch das, was mir bei diesem Buch in Erinnerung geblieben ist.


Hattest du nicht auch das Gefühl, dass sie sich sehr zu ihm hingezogen fühlt?  :love:
Sehr sogar, aber ich glaube sie will sich das Selbst noch nicht so ganz eingestehen. Da er für sie ja bisher quasi immer der Böse war.


So, jetzt gehe ich gleich zum Aerobic, danach schnell Nachhause zum Duschen und dann mit einer Freundin in die Stadt und ins Kino. An manchen Tagen sind es einfach zu viele Termine und an anderen ist tote Hose. Kennst du das?  :->
:-)) wem sagst Du das... . Was für ein Film war es denn?


Liebe Grüße
Susanne

Offline Aurian

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1778
Re: Kim Harrison - Blutsbande
« Antwort #28 am: September 21,September 2016, 13:40:19 »
Hallo Susanne,

Ich fahre jetzt Ende September mit einer lieben Freundin nach Disneyland. Ich bin zwar nicht so der Achterbahnfahrer, aber ich bin einfach froh, dass ich dann mal vier Tage nicht für meine Arbeit erreichbar bin. Beim richtigen Urlaub hoffe ich auf Dezember. Wegfahren haben wir noch nicht geplant, aber bis dahin ist es ja auch noch etwas.
Disneyland habe ich noch nicht besucht. Ich wünsche dir viel Spaß! Wir fahren Ende September über das Wochenende nach Rom. Mein Schatz flieht mit mir, weil er den Gästen aus dem Weg gehen will, die mir eventuell zu meinem Geburtstag gratulieren wollen. Die finden dann nur unsere Mädchen und die Hunde Zuhause vor.  :->

Sehr sogar, aber ich glaube sie will sich das Selbst noch nicht so ganz eingestehen. Da er für sie ja bisher quasi immer der Böse war.
Die Autorin will ja auch noch 3 Bücher mit dem Hin und Her füllen. Den nächsten Band habe ich auf meine Geburtstagswunschliste gesetzt.  ;-)

:-)) wem sagst Du das... . Was für ein Film war es denn?
Wir wollten in "Schweinskopf al dente", aber ich war einfach zu müde. :schnarch:  Da sind wir nur etwas trinken gegangen. War auch schön.

Liebe Grüße und eine schöne Zeit
Aurian