Mind Games von Teri Terry

  • 0 Antworten
  • 1420 Aufrufe

Offline Susanne

  • Kaminkehrer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 2395
Mind Games von Teri Terry
« am: 23. August 2015, 13:09:23 »
Mind Games von Teri Terry

[isbn]3649667126[/isbn]

464 Seiten
Coppenrath
ET: Juni 2015
OT: Mind Games

Inhalt:
Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …

Meine Meinung:
Die "Gelöscht-Triologie" von Teri Terry hat mich damals absolut begeistert und ich habe auch bei diesem Buch wieder eine ähnlich spannende und in sich schlüssige Geschichte erwartet. Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.
Die Idee der Geschichte ist faszinierend und das Ende zum Teil schockierend und auch glaubwürdig, wenn man bei einem SciFi von glaubwürdig reden kann. Aber mir ging es bei diese Geschichte in vielen Dingen einfach zu schnell und zu einfach. Natürlich finde ich es toll, daß eine Autorin endlich einmal einen Einzelband schreibt und die Geschichte nach knapp 500 Seiten abschließt. Aber hier hätte ich mir noch mehr gewünscht. Auch wenn das Buch die ein oder andere etwas zähen Seiten hatte.
Im Verlauf der Geschichte passierten Dinge einfach sehr schnell und wirken absolut gegen die Überzeugung der Protagonistin.
Lustig fand ich es, daß die Autorin ihre eigene Triologie als Computerspiel in diesem Buch hat Wirklichkeit werden lassen. Ein netter kleiner Einfall in der Geschichte.
Die Welt, wie sie hier in diesem Buch dargestellt wird. Ist erschreckend und fasznierend zugleich. Möchte ich in einer Welt leben, wo das Leben als solches nur noch virtuell stattfindet? Und wie weit sind wir in der heutigen Zeit davon entfernt.
Mich hat das Buch auf alle Fälle zum Nachdenken gebracht, auch wenn mich die Geschichte als solches nicht ganz überzeugen konnte.
Trotzallem lohnt es sich dieses Buch zu lesen, daß die Autorin einen gut zu lesenden Schreibstil hat und die Ideen und virtuellen Welten in diesem Buch sehr gut dargestellt werden.

 :Box1: :Box1: :Box1: :Box_grau1: :Box_grau1:

Liebe Grüße
Susanne